Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DAS LEBENSENDE“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 20.05.2020

...ja Hanns,
...nach eim erfüllten Leben
gibt Herrgott ewgen Segen.

Dazu sei meinerseits nur noch anzumerken: "Wenn der Herrgott net will, nutzt des gor nix."
https://www.youtube.com/watch?v=XVrY0lGI6NM

Doch Wunder gibt es immer wieder und die Hoffnung stirbt zuletzt.

Hans, du hast uns mit deinem Gedicht zum Nachdenken gebracht und das zeichnet dein Gedicht sehr aus.

LG von Adalbert.


rnyff (drnyffihotmail.com) 20.05.2020

Für mich ist das ein religiöses Geschwurbel. Wenn Du in der dritten Strophe, Zeile drei ,das "dann" weglässt, stimmt mindestens die Metrik. L.G. Robert

 

Antwort von Hanns Seydel (20.05.2020)

Offensichtlich haben Sie von Tuten und Blasen nicht die geringste Ahnung. Das "dann" in der dritten Strophe gehört absolut zur harmonischen Metrik. Sie sollten sich einmal mit Semantik, Metrum und Syntax beschäftigen, sofern Ihr schwacher Verstand dies überhaupt erlaubt. Allein schon die Formulierung "religiöses Geschwurbel" zeugt von Ihrer grenzenlosen geistigen Armut. Ihre geistige Minderwertigkeit ist eine Schande für die Menschheit. Sie sind ein absolutes Nichts, eine totale Null, totaler Dreck in sage und schreibe Menschengestalt.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).