Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Besuchsverbot wegen Corona“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 22.05.2020

Lieber Robert,
es ist schon traurig, dass nichtmal unsere Kinder uns besuchen dürfen. Wir sind alt und jederzeit kann unsere Erdenzeit zuende sein. Bei uns sind jetzt großzügige Lockerungen. Endlich werde ich das lästige lange Haar los und die Haushilfe tritt auch wieder in Aktion. Wir können nur hoffen, dass es immer besser wird.

Dein Gedicht ist wunderbar geschrieben.
Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.05.2020)

Danke Dir für Deinen Kommentar. Meiner Ansicht nach war der ganze Lockdown der grösste Blödsinn. Die effektiv Gefährdeten hätte man mit allen Mitteln schützen müssen und sonst Durchseuchung wie Schweden. Lieber Gruss und bleibt gesund. Herzlich Robert


Frank Gülden (eMail-Adresse privat) 21.05.2020

Lieber Robert,
so etwas erleben zu müssen ist schlimm! Wenn das Menschliche geschickt fremdgesteuert zu einer Pseudovernunft und einer Art Massenmenschenhaltung auf einsfünfzig Abstand mit Maulkorb verkommt, dann fragt man sich in welcher Art Diktatur man lebt und wem sie nutzt. Beim Milchvieh gibt es Melkmaschinen; vielleicht läßt sich die Politik da auch noch etwas einfallen...
Liebe Grüße,
Frank

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.05.2020)

Danke Dir herzlich. Eigentlich sollte es jedem vernünftigen Mensch zu denken geben, wenn bei identischem Virus der Abstand von Land zu Land von 1Meter zu 1,5 Meter zu 2 Meter (CH) differiert. Das sind gewaltige Unterschiede besonders in Schulen und Restaurants etc.Und in Ländern wie Brasilien, Indien usw. ist häufig überhaupt kein Abstand möglich. Das nur als Beispiel für die ganze Absurdität.Lieber Gruss Robert


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 21.05.2020

Ich schlüpfe mal in die betroffene Haut,
und muss ehrlich sagen: davor es mir graut...
In dieser Situation möche ich niemals sein:
niemand nähme mir heute die Pein!
Da steht jetzt das Einzelschicksal zurück,
denn das Gemeinwohl ist in den Fokus gerückt...
Ja, es ist zurzeit alles ziemlich ver-rückt...

Grüße kommen - Renate




 

Antwort von Robert Nyffenegger (21.05.2020)

Danke Dir, mein Freund ist in der Zwischenzeit gestorben, hatte noch Besuch vom Sohn mit grössten Schwierigkeiten erhalten. Morgen ist Abdankung. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 21.05.2020

...Robert, nicht der Mensch, wie es immer heißt, steht im Vordergrund;
nein, es sind staatliche Interessen und da heht es darum, wer sich global die besten Vorteile verschafft.
Gut durchdacht hast du dein Gedicht,
der Mensch, der steht in Staates Pflicht.

LG Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.05.2020)

Du sagst es und das ist nicht nur schlimm, sondern sehr gefährlich. Wir werden alle zu Chinesen. Mit Dank und Gruss in den neuen Tag, Robert


Bild Leser

sifi (eMail-Adresse privat) 21.05.2020

Ich verstehe Deine Sorgen, lieber Robert,
aber man versucht mit dieser Maßnahme,
vor allem die im Sterben liegenden
vor dem tödlichen Virus zu schützen.
Sie könten nämlich daran sterben.
Ist doch eigentlich logisch.
LG Siegfried

 

Antwort von Robert Nyffenegger (21.05.2020)

Du hast Recht und dann kämen sie in die Statistik der an Corona Verstorbenen. Er ist jetzt an einer massiven Herzinsuffizienz und Nierenversagen gestorben. Morgen ist die Abdankung. Herzlich Robert


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 21.05.2020

Eine sehr schreckliche Zeit lieber Robert und viele ältere Mitmenschen vor allem verstehen dies nicht! Gerne habe ich dies gelesen und Grüße in den Feiertag der Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (21.05.2020)

Danke Dir, ja die spinnen, die Römer! Lieber Gruss Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).