Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zum Vater- und Stiefvatertag: Das Stiefväterchen“ von Siegfried Fischer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Siegfried Fischer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Muttertag“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 23.05.2020

So manche Mann der "Stief" sich nennt,
auch eine "Stief - Mutter" kennt.

Schmunzelgrüße Franz

 

Antwort von Siegfried Fischer (23.05.2020)

Gut gereimt, lieber Franz. - Grinsgruß vom Siegfried


Frank Gülden (eMail-Adresse privat) 22.05.2020

Gut gebrochen, Siegfried;
punktgenau passend zum Vatertag hast Du ein Lindenblatt auf die wunde Stelle gelegt!
Hoffentlich kommt niemand aus Hagen daher,
denn sonst fiel das Weiterleben dem Siegfried wohl schwer.
Liebe Grüße in die Nachwehen.
Herzlichst,
Frank

 

Antwort von Siegfried Fischer (27.05.2020)

Nachträglich herzlichen Dank, lieber Frank, für Deinen "wunde"-baren Kommentar. Die Nachwehen haben mich einige Zeit außer Gefecht gesetzt. Ich war ganz "Blatt" ob Deiner Ausführungen. - Heute konnte ich endlich mal nachsehen, ob ich eventuell Kommentare übersehen habe. Ich bitte hiermit um Nachsehen. - LG Siegfried


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 22.05.2020

Lieber divers gepolter Väterle-Poet Siegfried...
nicht nötig gewesen heut ´ne dicke pLANZE zu brechen
denn ohne Mütter gäb´s kaum Vater´s Biersauf-Zechen
mit Bollerwagen zum Freistil-Grilllen?
auch nüchtern darf man(n) ja chillen ;-))
Steve´s Kinder müssen dann am Tag danach NIX blechen :-))
----->>>
nüchterne Freitagmorgengrüße
vom cleveren Schwabenfreund Jürgen
(der am heutigen Brückentag leider arbeiten muß!)

 

Antwort von Siegfried Fischer (22.05.2020)

Ja, liebes nüchternes Arbeitstier, es gibt viele Brückenbauer, die auch an Brückentagen Brücken bauen. Ich war mal an einem Brückentag bei meinem Zahnarzt ... Für die Brücke musste ich dann ganz ordentlich blechen. - LG vom poltergeistlichen Siegfried


rnyff (drnyffihotmail.com) 21.05.2020

Voller Fantasie, wie bekannt ist, ist die Stiefmutter meist böse und der Stiefvater wird überhaupt nicht erwähnt, darum finde ich es sehr schön, dass Du ihm ein Kränzchen windest, er hat es mehr als verdient. Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Siegfried Fischer (22.05.2020)

Das Kränzchen war natürlich für Steves Töchterlein bestimmt, lieber Robert. - Wie zu erwarten war, konnte dieser Beitrag bei den Leserinnen nicht mal ein Blumentöpfchen gewinnen. - VD & LG Siegfried


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 21.05.2020

Diverse Mütterchen, Väterchen und Kinderlein,
die findet Sifi nicht allein,
auch ich hab sie gesichtet,
weil Sifi so gut dichtet.

Eines sei festgehalten. Mit Stiefel hat das nichts zu tun.

Siegfried, sei mir gegrüßt von
Adalbert.

 

Antwort von Siegfried Fischer (22.05.2020)

Natürlich hat das Stiefväterchen mal wieder den Kürzeren gezogen ... Ja, dieser Stiefi dichtet gut, doch Bertl es viel besser tut. - Er ist hier der wahre Meister, denn Kommentare kriegt meist er. - Grinsgruß vom Siegfried


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).