Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„NACHWIRKENDE TOTE“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 21.05.2020

...Hanns unseren Altvorderen haben wir viel zu verdanken; es gibt noch viele Momente, wo man sich gerne an sie zurückerinnert.
Ob wir unserer Jugend auch so in Erinnerung bleiben? Das hängt viel von uns ab.
Doch die Zeit ist zu schnelllebig, denke ich. Die meisten sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt und gehen ihre eigenen Wege.
C'est la vie, so ist es eben.
Gern gelesen, lG von Bertl.

 

Antwort von Hanns Seydel (22.05.2020)

Also Adalbert, wie Wenige triffst Du IMMER "den Nagel auf den Kopf" : Ja, ja, ja und wieder ja: "Den Altvorderen haben wir viel zu verdanken." Und genau deswegen ist für uns wertvoll das, wie Du wiederum zutreffend ausführst, "Zurückerinnern". Und wiederum Ja, ob WIR unserem Nachwuchs in selbiger "Erinnerung bleiben" hängt vorrangig von ? --- eben UNS selbst ab (!) Und da sind wir wieder mit dem unliebsamen Egoismus konfrontiert (mit "Die meisten sind zu sehr mit sich selbst beschäftigt" wieder zutreffendst von Dir formuliert). Und dieses "und gehen ihre eigenen Wege" muss ja nicht unbedingt heißen, dass "unsere Jugend" (also UNSER Nachwuchs) sich uns gegenüber undankbar verhält. Haben WIR uns etwa undankbar gegenüber "unseren Altvorderen" verhalten ? Sicherlich NICHT !! Adalbert, mach`s einfach gut und bleib in Corona-Zeiten nichts Geringeres als - GESUND !!! Bis dann ! Hanns Seydel


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).