Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Naturschönheit“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Haiku, Tanka & Co.“ lesen

Bild Leser

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de) 23.05.2020

Schön, dein Haiku und das romantische Bild dazu, Bertl.
Ein Wochenendgruß
kommt von Ingrid

 

Antwort von Adalbert Nagele (23.05.2020)

...merci Ingrid, ein schönes WE und bleib gesund und munter. LG Bertl.


MarleneR (HRR2411AOL.com) 23.05.2020

Lieber Bertl,

Schönheit, die Natur uns schenkt, sie ganz, ganz tief ins Herz dir senkt.
Sie sind die Reichtümer dieser Erde, auf daß es immer Hoffnung werde.
Was auch geschieht in dieser Welt, Natur ist alles, was zum Leben zählt.

In diese Naturaufnahme möchte ich eintauchen und bleiben,
dies sagt dir mit lieben Grüßen, Marlene

 

Antwort von Adalbert Nagele (23.05.2020)

...Marlene, da kann ich dir nur beipflichtten. Danke für dein schönes Kommentar und glG, Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail-Adresse privat) 23.05.2020

Guten Morgen mein Spezl! Da lieber Don Bertolucci kann ich Dir nur zustimmen und dort vergisst man allen Kummer und Sorgen! Beste Wünsche und Grüße Don Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (23.05.2020)

...so ist es mein Freund. Der Kummer ist wie weggeblasen. GlG von Bertl.


Night Sun (m.offermannt-online.de) 23.05.2020

Guten Morgen, ein Haucht von Altrosa im Grün, die Bachnelkenwurz. Uferträume nisten zwischen Rispen. Dir liebe WE-Grüße, Inge

 

Antwort von Adalbert Nagele (23.05.2020)

...Inge, ich denke, hier im Bild handelt es sich eher um einen Storchenschnabel. Merci und lG, Bertl.


Bild Leser

Lyrikus (eMail-Adresse privat) 23.05.2020

Lieber göttlicher Abbilder-Fan Bertl....
(mir gefallen die Gewässer mit Enten + Schwänen besser!)
Nach stressigem Arbeitstag
fallen mir zu lautes Stöhnen meiner armen Sehnen schwer
ob ich lieber an 11chen "nag´"
welch ein Bild der Götter- magst Leda mit Schwänen sehr?!?
Herzl. schmunzelnde Morgengrüße
vom Schwabenspezi Jürgen
am heutigen Sherlock Holmes Tag

 

Antwort von Adalbert Nagele (23.05.2020)

...zu Befehl Jürgen, mein nächstes Bild ist mit Enten;-)))lächel* ein schönes WE und lG, Bertl.


rnyff (drnyffihotmail.com) 22.05.2020

Sehr schön, in meiner Jugend gab es ganz in der des Wohnortes einige solcher Tümpel. Man hat gefischt, war zwar verboten und Frösche gefangen und gebadet. Heute sind die Umzäunt und stehen unter Naturschutz. Herzlich Robert

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.05.2020)

...Robert, zum Glück gibt es bei uns noch einige solcher Teiche oder Seen, wo man bei guter Wasserqualität auch noch gratis baden kann; sogar mit Duschen, kleinen Kiosken und WC-Anlagen. LG Bertl.


Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de) 22.05.2020


Adalbert,


nur ein Wort: Umfassend !

DU gehörst zu Denjenigen, die in einem einzigen Satz (!) einen - eben umfassenden - Sinnzusammenhang darstellen können. Bei diesem beeindruckenden Satz muss man - im wahrsten Sinne des Wortes - jede einzelne Zeile, wie man so schön sagt " sich auf der Zunge zergehen lassen":

"Ein Bild für Götter" (1. Zeile):
Die alten Römer, Griechen und Germanen hatten ja - zeitpunktbedingt in der Menschheitsgeschichte - einen Götterglauben. Sie waren aber auch sehr natur- und kunstverbunden (mit "Bild" hundertprozentig zutreffend formuliert). Und wir denken hier direkt an etwas Schönes, das wir sehen und von dem wir sagen: "Klasse, das ist ja ein Bild für die Götter !"
"Welch schönes Naturschauspiel" (2. Zeile):
Wieder einmal hat Meister Adalbert ganz sinnig dieses wertvolle Werk in der schönsten Jahreszeit gepostet: Denn WANN bietet die "Natur" ein (noch) schöneres "Schauspiel", als eben im blühenden Frühling ? Wir denken an die Farbigkeit der Natur, es blühen die Pflanzen, alle Bäume zeigen ihr schönstes Gesicht !
"die Seele baumelt." (3. Zeile)
Wiederum äußerst zutreffend, regelrecht passend zu dieser Jahreszeit und logisch folgernd aus Zeile 2:
Wenn wir das "Naturschauspiel" bewundern, dann, ja dann ist unsre Seele so beschwingt, dass sie wirklich ist am "Baumeln."

Solche lyrischen Höhepunkte wie dieser hier sind und bleiben wichtig in dieser Wahnsinns-Coronazeit.


Adalbert,

bleib einfach Deinem wertvollen Charakter treu (und vor allem natürlich GESUND !!!)


Gedankengrüße von der Gedankenwiese sendet in den restlichen Nachmittag
Hanns Seydel

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.05.2020)

...merci Hanns, schöner hättest du nicht kommentieren können. Aber für mich ist das nicht etwas außergewöhnlich Meisterhaftes. Ein Hayku ist einmal nicht anders aufgebaut und sollte sich an gewisse Grundregeln halten. Wikipedia zeigt das sehr gut auf: Unverzichtbarer Bestandteil von Haiku sind Konkretheit und der Bezug auf die Gegenwart. Vor allem traditionelle Haiku deuten mit dem Kigo eine Jahreszeit an. Als Wesensmerkmal gelten auch die nicht abgeschlossenen, offenen Texte, die sich erst im Erleben des Lesers vervollständigen. Im Text wird nicht alles gesagt, Gefühle werden nur selten benannt. Sie sollen sich erst durch die aufgeführten konkreten Dinge und den Zusammenhang erschließen. Hanns, das heißt, dass ich momentane Begebenheiten mit wenigen Worten festhalte, nicht mehr und nicht weniger. Wenn Hayku-Regeln befolgt werden, kann das bald jeder DichterIn, der sich damit befasst. Dennoch freu ich mich sehr über dein Lob. Bleib auch du gesund und munter;-) mit lG Adalbert.


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 22.05.2020

Lieber Adalbert,
dies ist auch ein bezaubernder Ort, wo man die Seele so richtig baumeln lassen kann!
LG. Michael

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.05.2020)

...ja Michael, zum Glück sind noch viele dieser Orte gut erhalten. Merci und lG, Bertl.


Frank Gülden (eMail-Adresse privat) 22.05.2020

Lieber Bertl,
wirklich traumhaft schön! Und ein Sumpfblutauge (potentilla palustris) als Bildeinstieg. Natur kann so schön sein...
Herzlichst,
Frank

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.05.2020)

...ja Frank, im Mai wächst alles wie verrückt. Wir sagen Storchenschnabel zu der Blume, die du am Bild siehst. Merci und lG, Bertl.


Bild Leser

KarinKlara06 (karin.ogonline.de) 22.05.2020

Natur pur, schönes Foto und Text, Seele baumeln lassen oder rein ins kühle Nass, läd zum träumen ein.
Alles Gute und ein schönes Wochenende.
Karin

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.05.2020)

...Karin, vielleicht ist es mir gelungen, dir eine Anregung für den bevorstehenden Sommer zu übermitteln. An heißen Tagen hinein ins nasse Vergnügen und der Kopf ist wieder klarer. Eine gN8 und lG, Adalbert.


Bild Leser

Karinmado (eMail-Adresse privat) 22.05.2020

Lieber Bertl! Dort möchte ich jetzt auch sein und die Seele baumeln lassen. Einfach herrlich!!! Liebe Grüsse Karin

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.05.2020)

...Karin, wer suchet, der findet;-))) bei euch gibt es sicher auch genug Naturschönheiten. Eine gN8 und lG, Bertl.


Bild Leser

Wolli (eMail-Adresse privat) 22.05.2020

Wunderschön in Wort und Bild, Bertl.

Liebe Grüße von Wolfgang

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.05.2020)

...Wolfgang, schöne Fotos kommen uns immer wieder zugute;-) und unsere Gedanken und Phantasien tragen das Übrige in unseren Gedichten bei. Merci und lG, Bertl.


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 22.05.2020

Lieber Bertl,
Gedicht (Haiku) und Foto echt eine besinnliche Naturbeschreibung mit Schönheit, freu!
Liebe Sonnengrüße schickt dir herzlich Gundel

 

Antwort von Adalbert Nagele (22.05.2020)

...merci Gundel, ein schönes WE und lG, Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).