Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die sparsamen Vier“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Politik“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

28.05.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,

passt wunderbar in die verlorene und auch verlogene Zeit.
Sparsam sind auch die Schotten.
Der Witwe MacGregor war ihr Mann gestorben. Aus Sparsamkeit setzte sie eine Todesanzeige auf die lautet: Gestern ist John MacGregor gestorben. Der Redaktor
belehrte sie, sie könne ausführlicher sein und mehr schreiben. Sie setzte hinzu: Es ist auch eine Kuh zu verkaufen.

Herzlich Karl-Heinz

Robert Nyffenegger (28.05.2020):
Danke Dir auch herzlich für den guten Witz. Ich kenne die Länder im Süden, Italien, Spanien, Portugal, Frankreich die unselige Bürokratie und Bestechlichkeit wird selbst die Milliarden Spende in kürzester Zeit aufgefressen haben. Lieber Gruss Robert

freude (bertlnagelegmail.com)

26.05.2020
Bild vom Kommentator
Robert richtig, hast's erkannt,
was noch rauskommt, bin gespannt.

Das ist wie David gegen Goliath.

LG Bertl.

Robert Nyffenegger (26.05.2020):
Danke Dir, der Kurz hat Recht, wenn er sich im Moment noch wehrt, denn was die wollen, ist kein Almosen. Herzlich Robert

Bild vom Kommentator
Lieber politischer Logorrhoe-Dichter Robert...
w ir dürfen trotz großer Sparsamkeit (ruhig mehr drüber schwätzen)
E uropa verspürt bald Heiterkeit (Merkel + Co. mit Witzen verletzen?)
i ch denke: NEIN (mein Schutzschild erhoben)
s aumäßig klein (der Segen kommt von oben)
E s kann nie schaden...mit fettem Rettungsring (etwas mehr zu schwitzen!)
----> Politiker Leitspruch:
Nicht das Erreichte zählt,
sondern das Erzählte reicht!!
*** *** ***
Herzl. sonnige Urlaubs-Dienstagsgrüße
aus dem witzigen Ländle (MP Kretschmann + Co.)
vom neutralen Amtsboten Jürgen

Robert Nyffenegger (26.05.2020):
Herzlichen Dank mein lieber Jürgen aus dem Ländle, immer schön Deine Sprüche zu lesen. Selbst für uns zwei Bonzen wären 500 Milliarden nicht zu verachten. Schlage Dir vor, dass wir den Geldtransport auf dem Weg nach Süden über Frankreich -wo einiges abgeladen wird- überfallen. Lieber Gruss Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).