Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Warum wurde kein Mini-Gras erfunden“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

26.05.2020
Bild vom Kommentator

Liebe Karin !

Ein wahrlich zeitgemäßes Gedicht (denn diese Zeit besteht eben NICHT nur aus Corona), wir alle, die einen Garten haben (auch ich kann davon ein "Lied singen" wie man so schön sagt) kennen die Sache mit dem "Rasen", der im Frühling und Sommer eben untrennbar mit "Mähen" verbunden ist, und das wahrlich "jede Woche".
Ja, wäre ein "Mini-Gras erfunden" (und damit vorhanden), dann würde die Arbeit auf dem "Grundstück" anders aussehen (im wahrsten Sinne des Wortes).
Dein Gedicht zeigt auch Deinen Sinn für gesunde Umwelt: Denn Benziner-Rasenmäher sind sicherlich nicht so gesund für die "Luft" wie Elektro-Rasenmäher (jedenfalls habe ich selbst diese Erfahrung auf meinem Grundstück hier gemacht). Die letzte Strophe dieses beeindruckenden Gedichtes bringt die Quintessenz: Ja, die "Erfinder" sind zu "fragen"! Würde ein Gras - eben wie beschrieben - erfunden, würde sich das auch finanziell auswirken, die Erfindung wäre für die Erfinder äußerst lukrativ !
Rein formal sind alle 5 Strophen formvollendet: Konsequent angewendeter Paarreim mit sinnvollsten Wortfindungen !!

Liebe Gedankengrüße in den Abend sendet
Hanns Seydel

Karin Grandchamp (27.05.2020):
Lieber Hanns! Ich liebe den Garten und auch die Gartenarbeit aber man wird älter und es geht nicht immer so, wie man es gerne hätte. Ja, ich bin für eine gesunde Umwelt. Der Mensch hat schon genug Schaden angerichtet und hört nicht auf damit. Vieles könnte der Mensch vollbringen um die Umwelt zu schützen aber seine Interesse liegt wohl woanders.Wir müssen doch auch an unsere Nachkommen denken. Herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar und ich wünsche dir einen wunderschönen Abend, liebe Grüsse Karin

Bild vom Kommentator
Keine Lust mehr auf Rasenmähen?
Dann ist Kunstrasen die optimale Lösung!
Er eignet sich ideal für Bereiche,
die das ganze Jahr grün sein sollen.
LG Siegfried

Karin Grandchamp (27.05.2020):
Ich glaube, dass meine Hündin mit einem Kunstrasen nicht einverstanden wäre Siegfried . Ausserdem würde der stinken, wenn sie da draufpinkelt. Ein Kunstrasen für einen Balkon oder einen kleinen Vordergarten ginge aber nicht für ein grosses Grundstück.Das hat auch nichts mehr mit der Natur zu tun, die ich so liebe.Ich nehme das Mähen halt in Kauf solange ich noch kann. Lieben Dank und dir einen schönen Abend, herzlichst Karin

rnyff (drnyffihotmail.com)

26.05.2020
Bild vom Kommentator
Du hast natürlich Recht. Arbeit und gleichzeitig Luft verpesten. Aber es gibt Grasarten, die sind zwar etwas grob, aber sehr langsam wachsend. Trifft man in Portugal oft an. Du musst Dich erkundigen, weiss ja nicht, ob diese Art in Deiner Gegend auch wächst. Lieber Gruss Robert

Karin Grandchamp (26.05.2020):
Lieber Robert! Ich habe es einmal mit einem chinesischen Rasen probiert. Natürlich muss auch der gemäht werden aber nicht so oft. Da ist aber das Gras dann so hartnäckig, sodass es dann noch schwerer ist, den zu mähen. Das wahre Problem ist, dass wir nicht mehr die Kräfte besitzen wie in jungen Jahren, drum kommt meist jemand und mäht den Rasen. Ich habs aber geschafft und bin natürlich ko. Herzlichen Dank, liebe Grüsse Karin

freude (bertlnagelegmail.com)

26.05.2020
Bild vom Kommentator
...du sprichst mir wahrlich aus der Seele,
im Alter ich mich auch schon quäle.

Es gibt ja diese kleinen Robotermäher Karin, aber die guten sind nach wie vor recht teuer und du brauchst eine Stromstation, wo er sich immer wieder von selbst auflädt.
Da mach ich lieber so weiter wie bis jetzt.

LG Bertl.

Karin Grandchamp (26.05.2020):
Lieber Bertl! Diese Roboter sind ja gut und schön aber wenn du ein glattes Grundstück ohne Hindernisse hast, dann vielleicht. Bei mir habe ich überall Blumen und Bäume im Garten und muss mit dem Mâher umrum mähen. Ansich kommt ein Gärtner zu uns und macht es aber momentan möchte ich nicht gross mit jemanden in Verbindung stehen wegen dieser Virusgeschichte. Man merkt jedoch, dass man älter wird und nicht mehr so kann wie früher.Herzlichen Dank dir, liebe Grüsse Karin

Bild vom Kommentator
Zum Glück und dies mit Schmunzeln liebe Karin, da sehe ich die Rasenpflege als „Freizeitbeschäftigung“! Grüße Dir Franz

Karin Grandchamp (26.05.2020):
Lieber Franz! Ansich mag ich Gartenarbeit aber ich habe heute drei Stunden gemäht und jetzt habe ich die Nase voll. Wenn es nur ein kleines Viereck wäre, würde es mich nicht stören aber bei der Fläche bin ich richtig ko jetzt. Freu mich auf Bett heute Abend. Danke , herzlichst Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).