Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wie ich dich zurückgewann“ von Karl-Konrad Knooshood

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Konrad Knooshood anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Margit Farwig (farwigmweb.de)

29.05.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Konrad,

habe es nach den ersten Zeien aufgegeben. Aber ein Kätzchen schnurrt zu gern, wenn es gekrault wird. Hat aber auch gebieterisch ein Halt im Wesen, es ist Natur und nicht Menschenwesen.

Herzliche Grüße von Margit

rnyff (drnyffihotmail.com)

28.05.2020
Bild vom Kommentator
Schönes langes und spannendes Gedicht, aber Du hättest ihn doch tieffrieren können, das ist heut schon fast üblich. Dann, wenn es soweit ist, wieder auftauen. Einfacher wäre es natürlich gewesen, wenn er sich vermehrt hätte. Nach meinen Erfahrungen geht das ganz einfach und bei mir gab es oft recht ähnliche. Im Sinn der Kater fällt nicht weit weg vom Katzenstamm. Jetzt ist es natürlich zu spät, selbst Spermien hast Du keine eingefroren. Schade, herzlich und mit einem zärtlichen Schnurren Robert

freude (bertlnagelegmail.com)

28.05.2020
Bild vom Kommentator
...wow Karl-Konrad, das wär wieder ein ganz toller Poetryslam-Text, damit kannst du punkten!
LG Bertl.

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de)

28.05.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Konrad,
mit diesem berührenden Gedicht hast du mir ein paar Perlentränen entlockt.
Ob Mensch, ob Tier, das geliebete "Original" kann durch nichts und niemanden ersetzt werden.

Liebe Grüße aus dem mitfühlenden Norden, Sonja

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).