Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„CURARE (verkürzte Form)“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abenteuer“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

05.06.2020
Bild vom Kommentator
Ein unheilvolles Schicksal sondersgleichen,
es ist mit gar nichts anderm zu vergleichen.

Renate, ein schönes WE ohne Gift, mit lG,
Bertl.

Renate Tank (06.06.2020):
Die Entdeckung einer "Neuen Welt" auch viel Unheil enthält. Wenn wir uns heute zu neuen Zielen aufmachen, wer weiß, was wir alles entfachen... Danke sehr. Liebe Grüße - Renate

Bild vom Kommentator
Ein höllisches Pfeilgift liebe Renate! Bei allem sehr gut für die Jagd! Grüße Franz

Renate Tank (03.06.2020):
Lieber Franz, nicht alle wussten dieses Gift zuzubereiten. Die Dämpfe verursachten im schlimmsten Fall bereits den Tod.. Aber vorrangig war das Gift ja für die Vereinfachung der Jagd bestimmt. Für verschieden große Tiere wurden die Pfeil- spitzen noch besonders geformt, und auch die Menge des Giftes war immer ausschlaggebend. Es zeigte verlässlich seine Wirkung. Es ist für mich bewundernswert, welches Wissen sich diese Ureinwohner im Laufe der Zeit aneig- neten, um in ihrer "eigenen Welt" leben zu können. Später dann hatte die Urbevölkerung mit den "Fremden" zu kämpfen, die auf Eroberung der "unbekannten Welt" aus waren. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Angst vor dem Unbekannten oft auch auf beiden Seiten war. Mir war daran gelegen, eine solche Szene des "lauernden Todes" bildlich vor Augen zu führen. Liebe Grüße sendet dir Renate

rnyff (drnyffihotmail.com)

02.06.2020
Bild vom Kommentator
Eine schaurige Geschichte, aber intensiv erzählt, es sträuben sich die Nackenhaare. Deshalb, wenn mich mein Sonntagsspaziergang in den Amazonas führt, nehme ich immer eine Ampulle Prostigmin mit.
Curare heisst auch pflegen auf Italienisch, kein Wunder, dass Corona in Italien so gewütet hat.

Renate Tank (02.06.2020):
Die Eroberer vor Jahren wären gut mit dir gefahren. Dir wär schon etwas eingefallen, dass sie der Tod nicht würde krallen... Ohne Gruß bist du gegangen, das macht mich doch etwas befangen! Abendgedanken sind unterwegs - Renate

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).