Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Macht der Gedanken - 1“ von Robert Müller

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Müller anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abschied“ lesen

Margit Farwig (farwigmweb.de)

03.06.2020
Bild vom Kommentator
Ich schließe mich den Ausreden der Vorgängerin an und antworte drauflos, lieber Roberto! Man kann sich mit seinen Gedanken gut streiten, sind sie doch leicht zu erreichen, sie bieten sich förmlich an und dann, dann ist das Gerangel groß, was sage ich denn noch alles. Nein, ich schließe meine Gedankenwelt, sie soll warten, bis ich sie bestellt. Ich habe doch noch meine ewige Wuntertüte Humor, die lege ich unters Kissen und ziehe sie hervor, wenn mir danach ist, sie mich funkenschlagend grüßt. Was will ich mehr, was brauch ich mehr: Nichts!

Liebe Grüße den den stimmen Roberto von Margit

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

03.06.2020
Bild vom Kommentator

Gedanken, sie kommen und gehen,
ganz ungefragt sie vor einem stehen.
Manchmal wollen sie uns quälen,
manchmal etwas Schönes erzählen.
Und wenn sie uns besonders inspirieren,
sind wir geneigt, uns mit ihnen zu amüsieren
- dann kann sogar gute Poesie passieren...

Anstatt dich von allem abzuwenden
und erneut dich ins Kissen zu versenken,
hättest du dich besser auf den Weg gemacht,
um deinen "restlichen Humor" zu suchen,
der vielleicht gar nicht so weit weg gerade
hinter einem Sessel lacht...

Er ist alle Suche wert, denn dieser Gesell'
ist nie verkehrt! Fängt er einmal zu kitzeln an,
denkst du öfter an einen Besuch, den er dir
abstatten kann.
HUMOR, das ist ein Lebemann, der das Leben
bringt voran! Wirft dich etwas aus der Bahn,
dann rufe deinen Freund gleich an,
denn er weiß sicher, was helfen kann...

Hätten mich meine Gedanken soeben nicht überrollt,
hätte ich dir keinen Kommentar gezollt Hoch leben
unsere Gedanken, denn sie reißen nieder auch
Schranken.

Liebe Grüße sind zu dir unterwegs - Renate



chriAs (christa.astla1.net)

03.06.2020
Bild vom Kommentator
Guten Morgen Roberto, ich weiß nicht ob unsereins es überhaupt schaffen würde, gar nichts zu denken!? Ich mach mir heut einen schönen Tag mit einer Wanderung zum Zauberwinkel...
Liebe Grüße von Christa

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).