Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ich hab heut alles aufgeschrieben“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tod“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

07.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

das Leben ist eine Kette von guten und schlechten Gliedern. Und diese Kette rostet mit der Zeit. Nicht ist ewig, wie es einmal war als wir junge Menschen waren. Das Alter beugt uns, denn wir sind dem Naturgesetz unterworfen, wie auch jedes Tirer und jede Pflanze. Im Alter zählt nur der zöhe Wille nicht zu verzagen.

Herzlich grüßt dich Karl-Heinz

Karin Grandchamp (07.06.2020):
Lieber Karl-Heinz! Wir wissen, denke ich alle, dass es nie mehr wird , wie es war und du hast auch einen guten Vergleich mit der Kette gebracht, die langsam aber sicher rostet. Ich möchte nur darauf vorbereitet sein auf das, was mich erwartet. Euch einen schönen entspannten Sonntag, mit Dank liebe Grûsse Karin

Bild vom Kommentator
Auch ich habe diese Gedanken zuweilen liebe Karin und ich würde sagen, wir machen es richtig! Grüße Franz

Karin Grandchamp (06.06.2020):
Lieber Franz! Manchmal kommt es schneller als man denkt und ich möchte darauf vorbereitet sein. Wenn dieser Fall eintritt hast du eh keinen klaren Kopf mehr. Ich habe jetzt die Liste mit allem, was zu tun ist und das beruhigt mich für den Fall eines Falles. Schicke dir mit Dank liebe Grûsse und wünsche euch ein schönes Wochenende, herzlichst Karin

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

05.06.2020
Bild vom Kommentator
Klug ist es, das beizeiten zu tun.
Solange das "schwebt", lässt sich's
nicht so gut ruhn.
Ob wir noch genug Zeit hätten,
zu erledigen diese Pflicht,
das wissen wir ja nicht...

Liebe Grüße schickt dir, liebe Karin,
Renate


Karin Grandchamp (06.06.2020):
Liebe Renate! Es ist beruhigend, wenn man schon bevor dieser Fall eintreten sollte, alles geregelt hat.So kann ich besser schlafen auf jeden Fall. Dir ein schönes Wochenende und herzlichen Dank, liebe Grüsse Karin

freude (bertlnagelegmail.com)

05.06.2020
Bild vom Kommentator
...sicher ist sicher Karin,
aber es kommt oft anders als man denkt,
alles hat angeblich einen Sinn,
besser, wenn man bei Lebzeit alles noch verschenkt.

LG Bertl.


Karin Grandchamp (06.06.2020):
Lieber Bertl! Für mich war es wichtig zu wissen, was an Papieren anfällt, wenn es so sein sollte, dass ich die Letzte bin. Ich habe zum Glück noch meine Tochter, die mir dabei behilflich wäre. Wir werden sehen, wie es kommt. Lieben Dank , herzlichst Karin

Horst Werner (horst.brackergmx.de)

05.06.2020
Bild vom Kommentator
Och, liebe Karin!

Dein rotes Bild, dein Lachen -
hat mich glauben lassen, ein junges Mädchen, "Pardon!" eine junge Frau
lacht mich an!
Nun schreibst du von deinem letzten Willen!
Willst Ordnung bringen, in deinem letzten Tun!
Es ist Typisch für die ältere Generation unserer Zeit,
den letzten Tag zu ordnen!

Möge dein letzter Tag noch weit zurückliegen, Karin!
Liebe Grüße!

Horst Werner



Karin Grandchamp (05.06.2020):
Lieber Horst Werner! Eine junge Frau? Schön wär's. du siehst nur die Hülle aber nicht was darunter steckt. Ja, ich liebe Ordnung im Leben aber vielleicht habe ich auch Angst, dass ich damit nicht fertig werde. Wenn man immer alles zu zweit gemacht hat und steht dann alleine da mit allem, da macht man sich schon Gedanken drüber. Ich bin froh, dass wir soweit alles erledigt haben und nicht den letzten Moment diesbezûglich abwarten. Ich wünsche dir einen schönen Abend und danke dir herzlichst, liebe Grüsse Karin

MarleneR (HRR2411AOL.com)

05.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

diese Gedanken haben mir in den letzten Tagen auch sehr
zugesetzt. Was muß noch geregelt werden, bevor ich gehen muß ?
Für Diejenigen alles zu ordnen, die noch da sind und sich nicht
mit der Traurigkeit herunter ziehen zu lassen.
Diese Überlegungen sind richtig und auch wichtig, für Jeden im Leben.

Liebe Grüße dir von Marlene


Karin Grandchamp (05.06.2020):
Liebe Marlene! Das ist zwar kein schönes Thema aber ich denke, dass wenn einer von beiden geht, ist der andere kopflos in dem Moment. Wir haben an alles gedacht. Mit der Erbschaft gibt es keine Probleme, wir haben nur eine Tochter. Mein Mann hat alle unsre Konten auf meinen Namen überschrieben, so habe ich damit nicht viel zu tun auch, wenn noch genug Anderes zu tun bleibt aber er kennt sich damit besser aus als ich. Unsere Beerdigung ist schon bezahlt und wir haben auch gleichzeitig einen Platz für unsere Tochter gekauft damit sie, wenn auch sie mal stirbt bei uns ist. Ich glaube in unserem Alter ist es Zeit, sich darum zu kümmern. Viele von unseren Bekannten sind schon nicht mehr da obwohl sie nicht älter waren als wir. Für mich ist es beruhigend, denn ich habe schon eine gewisse Zeit daran gedacht. Herzlichen Dank dir, liebe Grüße Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).