Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gott und die Welt“ von Reiner Mayr

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Reiner Mayr anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ironisches“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

09.06.2020
Bild vom Kommentator
...ein jeder glaubt auf seine Weise,
der Eine laut, der Andre leise.

...Rainer, dein "Gott und die Welt" hab ich gern gelesen, gut geschrieben und es ist amüsant gewesen.

LG Adalbert
Bild vom Kommentator
Ich finde es auch immer wieder bemerkenswert, wenn - z. B. selbst bei "Agnosikern" (sorry) - "mein Gott Walter" - o.a. quasi wie durch 'ne Hintertür - sich einschleichen ... gLG.

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

09.06.2020
Bild vom Kommentator
Ja, der Mensch ist schon ein seltsames Wesen.
Meint immer, er kann an sich alleine genesen.
Aber nach misslichen Lagen
erheben sich manchmal doch tiefere Fragen...
Der eine wird geworfen in schweres Überlegen,
der andere erhebt sich über alles verwegen.
So sind die Menschen eben - aber Gott wird
nicht verlegen...

Gedankengrüße von Renate
Bild vom Kommentator
Hallo lieber Reiner. Ich respektiere jede individuelle Ansicht dem Glauben bezogen! Doch hier ersichtlich, zumindest kannte er den Spruch! Gerne gelesen muss ich sagen und Grüße Franz
*ps. Ich bin ein gläubiger Mensch und habe damit keine Sorgen!

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).