Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DIE SINTFLUT“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Glauben“ lesen

Bild vom Kommentator
Das entspricht tatsächlich dem biblischen Befund. Mal abgesehen von dem übrigen lyrischen Beiwerk. Mein Kompliment! Gruß, L.

Margit Farwig (farwigmweb.de)

11.06.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Hanns,

mit Worten der Stürme und des Vergehens und Überstehens hast Du sinnbildlich die Sintflut in die Ballade gestellt. Uns ist immer wieder vergeben worden und werden in neue Versuchungen geführt. Auch die heutige Coronazeit kann man dazuzählen, das Sterben lässt aufhorchen und unser Leben auf Erden ist nicht unendlich. Wie jetzt der Permafrost Leichen freigibt, die ein Virus tragen, das selbst unter einer Eisdecke von bis zu drei Metern nicht abgestorben ist. Da wird noch einiges auf uns zukommen, nachdenklich mit unserer beschiedenen Zeit umzugehen.
Ich habe Dein Werk gern gelesen und bin beeindruckt.

Herzliche Grüße und bleibe gesund, Margit

freude (bertlnagelegmail.com)

10.06.2020
Bild vom Kommentator
...Hanns, das ist eine sehr beeindruckende Ballade von dir. Du hast den Zorn und die Agression Gottes gut zum Ausdruck gebracht. Die Sintflut wurde in der Kunst in Gemälden schon oftmals sehr schauderhaft dargestellt. Die Geschichte von Noah war ein guter Stoff für die Gläubigen in früheren Zeiten. Von der Kirche aus wurde natürlich auch Angst geschürt, um die Schäfchen besser zusammenzuhalten. Das hat sich auch die heutige Politik zu Nutze gemacht. Der letzte große Tsunami kam schon fast einer Sintflut gleich. Für Nostradamus und diverse Hellseher war und ist das nach wie vor ein endlos guter Stoff, wo aber meist der Zufall viel mitzubestimmen hat. Naturgewalten gibt es immer wieder, dafür ist aber auch der Allmächtige immer wieder gut herzunehmen und die Geschichten der Bibel geben ein gutes Zeugnis dafür ab.
Ja, gern gelesen, spannend gewesen.
LG von Adalbert.

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).