Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„An der Vechte“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensfreude“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

26.06.2020
Bild vom Kommentator

Liebe Margit,

wieder einmal hast Du uns in dieser unglaublichen Zeit mit wunderbarer Lyrik erfreut !
Es handelt sich hier um ein wertvolles Gedicht, das zum Nachdenken anregt: Auch bei "weißen Wolken" und "blauem Himmel" kann ein anderer Teil der Natur, nämlich das Wasser, ein ganz anderes Gesicht zeigen ("gespalten sich entzweit"), denn bekanntlich ist ja eine Vechte ein "Fluss" mit zwei Gesichtern, nämlich entweder gewunden oder gerade. Ein Hauptthema dieses beeindruckenden Gedichtes sind die Wolken, eben die besagten "weißen Wolken" (1. und 2. Strophe). Des Wetters "dunkles Grollen" (herannahender Sturm) kann die Wolken nicht aufhalten ("stört es nicht"). Der Fluss bleibt von alledem unbeeindruckt ("er selbst entlässt sich mild"). Ja, am Angenehmsten ist es, den Fluss "ruhig" zu sehen (also ohne Flutwellen), danach "sehnt" sich wohl jeder!
Toll, Margit !
Viele Grüße in den Abend von Hanns

"Labt sich die liebe Sonne nicht,
Der Mond sich nicht im Meer?
Kehrt wellenatmend ihr Gesicht
Nicht doppelt schöner her?"
(Goethe: "Der Fischer")


Margit Farwig (27.06.2020):
Aber hallo, lieber Hanns, hier gibt einen Altarm, der weitergeleitet wird in einen kleinen See. Wenn ich dort spazierengehe, fällt mir so manches auf. Auch einen Eisvogel sah ich dort nisten, doch es wird alles flurbereinigt. Für Deinen wunderbaren Kommentar danke ich Dir herzlich mit lieben Grüßen in Deinen Morgen, Margit

Bild vom Kommentator
Friedlich und still erreichen mich deine schönen Zeilen, liebe Margit.

Herzlich grüßt Wolfgang

Margit Farwig (12.06.2020):
Das gefällt mir, lieber Wolfgang, herzlichen Dank und liebe Grüße von Margit

Gundel (edelgundeeidtner.de)

11.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebste Margit,
ein beruhigendes und friedliches Naturgedicht.
Am Abend werde ich an deinen letzten Vers denken.
Ein Lobgesang.
Liebe Grüße aus dem Garten schickt dir
herzlich deine Gundel

Margit Farwig (12.06.2020):
Liebste Gundel, das freut mich sehr und freue mich über deinen Lobgesang. Herzliche Grüße in deinen Abend von deiner Margit

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).