Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„NORILSK (Sibirien)“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

14.06.2020
Bild vom Kommentator
...Renate, das ist das Produkt sowjetischer Wirtschaft.
Tschernobyl war nicht genug. Weitere Atomkraftwerke werden gebaut und über alles wächst Gras.
LG Bertl.

Renate Tank (15.06.2020):
Leider muss man das so sehen - und verschwiegen und kleingeredet wird das auch zuerst wieder. Die Flächen, die davon betroffen sind, sind riesig. Die umliegenden Flüsse nehmen das Gift auf und verseuchen alles. (Ich kann mich an Tschernobyl noch sehr gut erinnern, welche Falschführungen jeden Tag über den TV flimmerten. Aber der Supergau war nicht aufzuhalten...). Danke sehr und liebe Grüße von mir - Renate

Bild vom Kommentator
Guten Morgen liebe Renate. Es genügt schon, diesen Namen "NORILSK" zu hören und meine Gefühle dabei kann ich nicht beschreiben. Sozialistische Verbrechen an Mutter Natur! Ja liebe Renate, wenn diese Permafrostböden auftauen, da könnte uns noch vieles große Sorgen verschaffen! Richtig von Dir darüber zu schreiben! Grüße und Wünsche Dir der Franz

Renate Tank (13.06.2020):
Solche Schreckensmeldungen treffen doch immer wie ein Pfeil. Man fragt sich langsam: was kommt denn noch? Da könnte man bald reden von einem schweren Joch... Danke dir und liebe Wochenendgrüße sende ich dir - Renate

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

12.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Renate,
das ist wirklich eine absolute Katastrophe, deren Dramatik du in Form von bildhaften Szenarien sehr gut in Worte gefasst hast! Aufgrund von Corona ist dieses Problem etwas in den Hintergrund gerückt. Aber auch das Thema Umwelt hat in seiner Brisanz nicht an Bedeutung verloren!
LG. Michael

Renate Tank (12.06.2020):
Man könnte vermuten, es könnte schon zusammengehören... Die Folgen, die das Schmelzen der Permafrostböden bringt, wäre ein "LIED", das uns dem UNHEIL undenkbar näher bringt. "Eingeschlafene, gefrostete Viren" kommen wieder zum Leben - welchen Horror kann es denn noch geben? Ich denke nicht, dass das nur Vermutungen sind - ein absoluter Wechsel der Gegebenheit beginnt. Ich sage: eines erwächst aus dem anderen...Noch denkt die Mehrzahl: der/die Ängstliche spinnt, aber ich sage: eine neue Periode fürt die Menschen beginnt. Liebe Grüße und ein Dankeschön für deine Meinung - Renate

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

12.06.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Renate, du hast diese ungeheuerliche Katastrophe in deinen Zeilen beschrieben,
man spürt nur noch Wut und fragt sich, was muss noch auf diesem Planeten geschehen,
bis endlich der Verstand über die Profitgier siegt.

Herzliche Abendgrüsse
Karin

Renate Tank (12.06.2020):
Liebe Karin, du weist auf etwas Grundsätzliches hin. Vielleicht ist es ein nicht mehr aufzuhaltender Beginn in eine alles umkrempelnde Periode hin... Es macht mich sehr besorgt - nicht ewig man sich von der Erde borgt... Danke sehr und liebe Grüße an dich - Renate

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).