Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein-Igeln“ von Anita Namer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Anita, das Ein-Igeln ist keine schlechte Idee, um Ruhe zu finden. Manchmal ist es gar bitter nötig.
Es muss aber immer ein Fluchtweg offen sein.
Liebe Sonntagsgrüße, Bernhard

Anita Namer (21.06.2020):
Lieber Bernhard - dieses Mal war die Ruhe wohl nötig.... Ganz liebe Grüße in deinen Abend, Anita

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

16.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Anita,
dein tolles Gedicht mit dem passenden Foto hat uns auf eindrucksvolle Art bewiesen, dass sich Mensch und Tier verdammt ähnlich sein können! Denn in uns sitzt auch manch' tiefer Stachel, der positive und negative Gefühle entfachen kann!
LG. Michael

Anita Namer (17.06.2020):
Lieber Michael, schön schreibst du das :) Ja, so ist`s wohl! Ganz liebe Grüße, Anita

Heike Diehl (diehlheike624gmail.com)

13.06.2020
Bild vom Kommentator
Manchmal igele ich mich auch ein - einfach um zu entspannen und meinen Gedanken mal freien Lauf zu lassen. Man kann nicht nur arbeiten.Bin doch nicht bescheuert!!
Man braucht auch mal Ruhephasen um einfach nur Kraft zu tanken.
Nach einer arbeitsreichen Woche muss das einfach mal sein.
So machen wir das auch und andere können uns mal!!!
Lieben Gruss Heike

Anita Namer (14.06.2020):
Liebe Heike, herrlich deine Zeilen! Sie tun richtig gut! Da stecken wir uns doch gleich gegenseitig an :) Ganz herzliche Abendgrüße, Anita

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

13.06.2020
Bild vom Kommentator
Diesen Wunsch verspür' ich auch,
mache davon auch Gebrauch.
Nachempfinden kann's nur der,
der über seine Zeit ist Herr...
Ich genieße das dann sehr;
"Pflichten" versenke ich im Meer...

Zustimmungsgrüße sende ich dir
- Renate

Anita Namer (14.06.2020):
Liebe Renate - herrlich! Danke dir für diese tollen Zeilen - sie gehen runter wie "Balsam". :) Ganz herzliche Grüße, Anita

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

12.06.2020
Bild vom Kommentator
Damit eine junge Frau nicht auf falsche Gedanken kommt, arbeitet sie.
Für die Eltern, für die Familie, für die Gesellschaft und für den Staat.
Arbeit macht frei und entspannt. Alles ANDERE sind nur Flausen für
Banausen.
Herzliche Grüße
Olaf

Anita Namer (14.06.2020):
Lach, Olaf, herzlichen Dank erstmal für die "junge Frau". :) Immer wieder gerne! Auch der liebe Gott hat Pause gemacht, dann darf ich das auch. Jedenfalls genehmige ich sie mir - und das mit Genuß! Das wünsch ich dir auch, herzliche Grüße, Anita

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).