Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Dunkelheit“ von Anita Namer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Anita Namer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Bild vom Kommentator
Liebe Anita, das ist ein sehr intensives Gedicht. Ich will mir den Kommentar nicht leicht machen und auch keine überflüssigen Worte schreiben. Es gibt Zeiten, von kurzer oder langer Dauer, in denen die Welt dunkel erscheint. Natürlich gibt es Tag und Nacht, aber es gibt ebenso das innere Licht und die innere Dunkelheit. Sie strahlen nach außern und verändern so das Wahrnehmen des Äußeren. Das kann schlimm werden wenn inneres und äußeres Dunkel aufeinandertreffen. So eine Situation beschreibst du vielleicht in deinem Gedicht. Das Leben bietet zumeist einen Ausweg an. So bleibt das Klopfen an Tür oder Fenster nicht aus.
Es ist gut, dass du so eine Stimmung thematisiert hast.
Liebe Grüße aus einen hellen Tag heraus, Bernhard

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

14.06.2020
Bild vom Kommentator
was du hier schreibst, Anita, ist eine Situation, die sich vielleicht immer mal einstellt in dunklen Stunden. Du hast aber auch bemerkt, dass es draußen hell und bunt ist - und das ist doch entscheidend. Das Helle noch wahrnehmen...
Einen hellen Sonntag wünscht dir Ingrid

Anita Namer (17.06.2020):
Liebe Ingrid, ich denke, herzlichen Dank! Auch so ein lieber Kommentar ist ein helles Licht :) Ganz liebe Grüße, Anita

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).