Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DAS FOTOGRAFIEREN“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Sinne“ lesen

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

18.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebste Renate!

Ach wie schön hast Du es verstanden zum Ausdruck zu bringen, welch schönes beglückendes Hobbie das Fotografieren sein kann. Mit offenen Augen durch die Natur um schöne Eindrücke zu erfassen und festzuhalten, auch mir ist daran so sehr gelegen.
Doch eines ist ganz gewiss - da nutzt auch die tollste teuerste Ausrüstung nichts, wer nicht den Blick für die Schönheit, auch von einfachen Blümchen hat, dem wird es wohl nicht leicht gelingen ein schönes Bild auch entsprechend einzufangen.

Mit herzlich lieben Grüßen zu Dir
Uschi

Renate Tank (18.06.2020):
Uschi, da sind wir einer Meinung! Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar, der Wahrheiten festhält. Was nützen die besten, coolsten "Instrumente", wenn das Auge blind ist... Ganz liebe Grüße von mir zu dir - Renate

Bild vom Kommentator
Liebe Renate! Ich knippse sehr gerne und der Fotoapparat ist überall dabei. Das Schöne heutzutage ist, dass man viele Aufnahmen machen kann und sich diese dann auf dem Pc anschauen kann. So nimmt man nur die, die wirklich gut geworden sind. Ich habe sehr viele Alben aber schau mir meistens nur noch die von meiner Familie an und denke dann sehr gerne an früher zurück als die Familie noch intakt war. Ein schönes Gedicht!!! Herzliche Grüsse Karin

Renate Tank (15.06.2020):
Gutes Fotografieren ist auch eine Kunst. Da gehen ein paar Gedanken durch den Kopf. Der Geübte packt es gleich richtig am Schopf und muss nicht mehr allzu viel überlegen. Es sollte vor allen Dingen Freude machen, und manchmal gibt es auch was zum Lachen... Danke sehr und liebe Grüße sendet dir Renate

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de)

15.06.2020
Bild vom Kommentator
Die wenigsten Fotos schaffen es heute noch ins Foto-Album. Knipsen ist zur Wegwerfware geworden.
Alles wird ´abgeschossen´ - vom gerade verputzten Riesenschnitzel bis hin zu Selfies - tanzend und
albernd an und auf Gräbern. Je spektakulärer, desto besser, um aufzufallen und Eitelkeiten zu strei-
cheln. Von 100 Fotos ist letztendlich vieleicht eins für immer und wirklich gelungen.
Die Augen auf Stilles, Unscheinbares lenken, ist meine ganz persönliche Devise, aber das nur neben-
her. Im Grunde sagen deine Zeilen jedenfalls alles: das ´Auge´ sieht nur das, was es sehen kann,
oder will. Was dann ein wirklich schönes Bild ist, entscheiden wir nicht selbst, sondern der andere Betrachter.
Das ging mir Hobby-Knipser gerade so durch´s Oberstübchen.


Sei gegrüßt, Renate

Renate Tank (15.06.2020):
Hallo Ralph, ja, das siehst du schon richtig - es ist halt ein Trend geworden, dem die Leute (wie so oft) folgen wollen. Mein Ding ist das nicht. Meine Tochter erstellt aber immer mal ein Foto-Buch. Da wird die Entwicklung der beiden Kinder verewigt, Urlaube festgehalten, etc. Das schauen wir dann sehr gern an, denn so etwas kann auch toll gestaltet werden. An deinen Aufnahmen ist meist sogar eine kleine Geschichte abzulesen, oder man könnte eine dazu schreiben... Das ist ja das Schöne dabei: jeder kann sich auf seine Art daran erfreuen und andere noch damit anstecken. Weißt du, es ist irgendwie ähnlich auch mit Gedichten: man hat da auch seine Lieblinge, und es ist dabei völlig egal, ob sie bei anderen überhaupt ankommen. Mit Fotos ist es ähnlich, denn zuerst suche ich mir das Motiv und den besten Blickwinkel ja selbst aus. Auch da kann es sein, dass es nur mir gefällt - und das reicht doch manchmal auch dicke aus. Liebe Grüße sende ich dir und sage danke - Renate

Goslar (karlhf28hotmail.com)

14.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Renate,

das Fotografieren hat Riesenfortschritte gemacht. Die neuen Errungenschaften sind super. Allein die Möglichkeiten Verbrechen aufzudecken haben eine große Hilfe bekommen. So wurden auch in den USA viele Plünderer, Brandstifter und Mörder bei Privatpersonen geknips. Bilder sind die besten Augenzeugen.
Sehr schön dein Gedicht
vergiss das Knipsen nicht.
Herzlich Karl-Heinz

Renate Tank (15.06.2020):
Ja, die Technik ist auch da gewaltig fortgeschritten. Es macht einfach Freude, wenn schöne Aufnahmen gelingen und sich die eigenen Vorstellungen erfüllen ließen. Es gibt ja auch für dieses Hobby Foren, wo man die Bilder der Fotografen bestaunen und auch erwerben kann, wenn man mal etwas ganz Besonderes sucht. Danke sehr für deinen lieben Kommentar. Seid Beide herzlich gegrüßt - Renate

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

14.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Renate, du schreibst über das Fotografieren sehr anschaulich. In Bildern das Leben festhalten und schöne
Erinnerungen schaffen, ist seit vielen Jahren neben dem Schreiben meine Leidenschaft.Viele Alben habe ich damit gefüllt, Sie sind wie eine Familienchronik, jetzt mache ich am PC Fotobücher für meine Enkelkinder.
Ich danke dir für das schöne Gedicht.
Herzliche Sonntagsgrüsse
Karin

Renate Tank (15.06.2020):
Liebe Karin, wenn man etwas "festhalten möchte", ob mit dem Malen oder auch Fotografieren, muss erst einmal in mir selbst was passieren. Wenn mich etwas "besonders einfängt", möchte ich es am liebsten konservieren. Mit der Zeit wird das Auge geschulter und man bekommt ausdrucksstarke Fotos hin. Ein wunderschönes Hobby! Danke sehr für deinen lieben Kommentar und weiterhin viel Spaß dabei! Liebe Grüße sendet dir Renate

Bild vom Kommentator
Liebe Renate.
Fotografieren ist eine ganz große Leidenschaft von mir, vorwiegend Natur sowie auch Portrait! Es ist eine Kunst für sich und mit den heutigen Möglichkeiten Handy sowie Digitalkamera, da ist dies etwas einfacher als früher. Doch der richtige Blick und der Zeitpunkt der Aufnahme, da gehört viel Gefühl dazu und es ist nicht sehr einfach! Am liebsten sind mir persönlich Aufnahmen von meinem Herzblatt und den Enkelkindern, wenn diese sich nicht beobachtet fühlen! Einige hier im Forum kennen meine Bilder aus einem anderen Bereich und derzeitig ist die Natur mein Fotomodell! Liebe Grüße Dir Renate und unser jüngster Enkel ist ein Topmodell immer wieder, wobei hier die Bilder verständlich nur in einem sehr persönlichen Bereich publiziert werden!
*Gerne gelesen!

Renate Tank (15.06.2020):
Ja, Franz, das merkt man auch an deinen Bildern. Manche Menschen haben einfach den richtigen Blick für eine harmonische Darstellung oder auch für künstlerische Aufnahmen. Ich sehe mir gern schöne und interessante Bilder an. Danke sehr und liebe Grüße in den Montagabend - Renate

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).