Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Im Geschirr(Sonett)“ von Aylin .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Mark Widmaier (widmaiermarkweb.de)

19.06.2020
Bild vom Kommentator
Welch wunderbare Metapher, mit der Du so viel Missstand aufdeckst und wirklich toll beschreibst.
Kompliment! Herzliche Grüße von Mark

Aylin . (19.06.2020):
danke, lieber Mark für das Lob. es freut mich. LG von Aylin

Knorke Knoo (knorkeknooshoodgmx.de)

17.06.2020
Bild vom Kommentator
Leider, lieber Klaus, hast Du mit Deiner Schilderung/Beschreibung recht. Es wird immer schlimmer im Lande, da ist was faul im Staate Deutschland. Und zwar vieles. Seit 2015 hat das richtig Fahrt aufgenommen, seitdem über nicht mehr geschützte, ungesicherte Grenzen quasi das ganze Morgenland und Teile Afrikas eingeladen sind, einzuwandern. Statt ihnen vor Ort zu helfen, werden Menschen in Massen hierhergelockt, die weder kulturell kompatibel noch integrierbar sind - und sie begeben sich in Lebensgefahr, indem wir sie mit Sirenengesängen aufs Wasser locken lassen, die Schlepper sahnen ab und machen ein Bombengeschäft. Das ist nur ein Teil des Problems, und jeder, der das kritisiert, ist braun, Nazi oder schlimmeres. Der Wahnsinn galoppiert wie durchgedrehte Pferde. Fürwahr, Aylin, Dein Text hat deshalb und auch falls er anders gemeint sein sollte (mir drängte sich beim Lesen denn doch eine etwas andere Interpretation auf, die teilweise parallel zu Klaus' verläuft, aber etwas anders ist) viel für sich, Du bringst die Wahrheit zum Teil auf den Punkt, zwar verklausuliert und kryptisch, aber wirksam. Möge es sich alles insgesamt für letztlich alle Menschen zum Guten wenden, auch wenn das zurzeit so nicht laufen wird, angesichts der Verwerfungen, auf die Klaus in seinem Kommentar angesprochen hat.

LG und immer weiter wahrhaftig und saftig in Poesie. Karl-Konrad

Aylin . (18.06.2020):
ich brauche weiß Gott kein Lob für mein Sonett von rechts, Karl. Wer dies so verstehen will wir du, der hat es nicht verstanden. Ich bin für Meinungsfreiheit, Individualität, Respekt- all das hätten wir nicht, wenn rechts am Ruder wäre. Auch dieses Sonett hätte ich dann nicht veröffentlichen können. Schon mal drüber nachgedacht? Ansonsten lies bitte meinen Kommi zu Klaus. LG von Aylin

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

17.06.2020
Bild vom Kommentator
Ein ausgezeichnetes Sonett,
das aus geistvollen Gedanken
geboren wurde...

Liebe Grüße von mir - Renate

Aylin . (17.06.2020):
danke, meine Liebe, das freut mich. Habe nicht mehr so viel Zeit und Ruhe zum Schreiben, weil Enkelchen oft da ist. Aber manchmal kommt noch was. Lächeln von Monika

Bild vom Kommentator
Diese Gedanken von Dir liebe Monika habe ich wahrlich sehr gerne gelesen. Richtig von Dir, arglos lassen sie sich so richtig bürsten und führen und spüren nicht, was sich geplant im Hintergrund abspielt! Klasse liebe Monika und Grüße Franz

Aylin . (18.06.2020):
genau das ist das problem, danke, lieber Franz. LG von Monika

Klaus lutz (klangflockeweb.de)

17.06.2020
Bild vom Kommentator
Du schreibst immer einzigartige Texte! Das Braunewird un Deutschland hoch gespielt! Jeder der nicht Mainstream ist ist Braun! Solide klar denkende Menschen sind plötzlich Braune! Was zeigt das die Massenmedien, die das propagieren, krank sind! Offene Grenzen zerstören nun mal einen Sozialstaat! Führen zu Paralellgesellschaften und hoher Kriminalität! Ganze Stadteile werden schon von Mafiaclans beherrscht! Wir haben jetzt sogar eine nigerianische Mafia in Deutschland! Die sollen Brutalität nicht zu überbieten sein! Laut Berichten der Polizei! Millionen von Menschen in ein Land zu lassen muss eben genau überlegt sein! Keiner würde privat Menschen auf nehmen die er ein Leben lang unterstützen muss! Da sie ohne Bildung und Ausbildung sind! Und so nie eine Arbeit finden! Das ist eine verrückte Politik! Da mit der Industrie 4.0 in ein paar Jahren so wie so 40-50% der Arbeitsplätze hier weg fallen! Wer würde vor diesem Hintergrund privat so handeln wie es diese Regierung macht. Er wäre innerhalb kürzester Zeit richtig Pleite. Was dieser Staat auch ist. Bezahlt wird das dann über höhere Steuern. Eine längere Lebenarbeitszeit. Und weitere Kredite. Was dafür sorgtdas mittlerweile 1,2 Millionen Deutsche jährlich auswandern! Gut ausgebildete Menschen! Unter denen auch 80000 Akademiker und hoch qualifizierte Wissenschaftler. Die Menschen die mit Entwicklungen und Forschungen den Wohlstand eines Landes sichern. Alles Braune. Weist Du offene Grenzen! Und die Aufnahme von Millionen Flüchtlingen. Das hat nichts mit humanitären Absichten zu tun. Recherchiere einfach mal selbst: Un resettlement Programm! 5G Technologie Auswirkungen usw. Ein i interessantes Gedicht! Klaus

Aylin . (18.06.2020):
Man muss nicht mit der Flüchtlingspolitik von Merkel in 2015 einverstanden sein und dennoch muss man keine Brauner sein, Klaus. Ein Land muss sich immer entscheiden, ob es human, sozial sein will oder sich abschotten. Wir leben nicht alleine auf der Welt und leider haben die AFD Leute in manchen Argumentationen recht. Aber sind es nicht die Nigerianer, dann sind es vielleicht die Rissen, die Chinesen, oder sonstwer. Die Welt ist global. Merkels Politik gibt jedoch viel Anlass, zu kritisieren. Aber wer wählt sie denn immer wieder? Alles kein Grund, rechts zu werden. Ich bleibe dabei. LG von Aylin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).