Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wahre Tage!“ von Klaus Lutz

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Klaus Lutz anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

20.06.2020
Bild vom Kommentator


Ehret das Handwerk!
Super, Dein Gedicht, Klaus.

Ein schönes Wochenende
wünscht dir Ingrid




Klaus Lutz (20.06.2020):
Lange nichts mehr von Dir gehört! Ich glaube wir haben alle die Bodenhaftung verloren. Es gibt nirgendwo mehr Kontakte zwischen den Menschen. Zwischen welchen sozialen Schichten auch immer. Akademiker und Arbeitnehmer! Chefs und Angestellten! So die Kunst des Lebens isr verloren gegangen. Die Selbsterkenntnis der Menschen mit der sie sich korrekt sehen. Und nicht so wichtig nehmen. Und sich auch nicht als nichtige Menschen empfinden. Wegen dem sozialen Status. Eine Menge versaut das auch das Fernsehen. Ich bin auf dem Dorf groß geworden. Und als Kind so um 1960 kann ich mich noch erinnern. Da standen jeden Abend ein paar Gruppen auf dem Dorfplatz (Römer) und haben geredet und diskutiert. Heute liegen die alle vor dem Fernseher. Ich weiß nicht beobachte ich das richtig. Aber das Selbstbild der Menschen befindet sich überall in einer Schieflage. Entweder überbewerten die Menschen sich. Oder Sie unterbewerten sich. So ein innerer Wert von Kraft, Wissen und Denken ist nicht mehr da. Was ich als dieses Empfinden bezeichnen würde: "Ich bin WER!" Der klare Blick auf eine Welt die in Wahrheit tortal schon ist. Und auf den Mensch und das eigene Leben und wie wunderbar das sein kann. Und ist. Das schafft so ein einnere Solidarität mit den anderen Menschen. Mit dem Leben der Natur, Kunst und Schönheit die uns umgibt. Phantastisch! Ich lebe! Mit diesem Gefühl sollten wir morgens aufwachen. Und vor der Wahrheit und Ehrlichkeit in uns kapitulieren alle Probleme. Ohne ein falschen Wort. Ohne einen verungllückten Blick! Ohne einen verrückten Gedanken. Probieren wir es doch einfach jetzt und sofort! "Ich lebe! Und die Welt ist WUNDERSCHÖN! Klaus

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

19.06.2020
Bild vom Kommentator
...Klaus, dein Gedicht erinnert mich daran, als die Welt noch in Ordnung war
und jeder stolz auf seinen Beruf. Du hast das Gestern mit dem Heute
gut verwoben.

LG Karin






Klaus Lutz (20.06.2020):
Danke für den Kommentar! Stimmt! Es gab Zeiten ohne Minderwertigkeitskomplexe! Als die Famiilien noch intakt waren. Die Politiker wußten wer sie wählt. Und wer den ganzen Politikkram bezahlt. Und die Menschen nicht vor dem Fernseher vreblödet sind! Klaus

freude (bertlnagelegmail.com)

19.06.2020
Bild vom Kommentator
...Klaus, als der Dichter noch ein normaler Mensch war,
da wurde er von allen Menschen verstanden.
Er war ihnen ans Herz gewachsen und erfreute sie,
dass er war wie sie. Er wurde geachtet, nicht ausgegrenzt
und die Welt war für ihn in Ordnung.

LG Bertl.

Klaus Lutz (19.06.2020):
Danke für den Kommentar Bertl! Stimmt! Die poeten aus anderen Zeiten waren geachtet. Sie hatten so eine Klugheit was das Leben und Menschen bertrifft. Sie waren eine echte Elite. Vergleichbar mti dem was heute die Avantgarde an Wissenschaft darstellt. Alle Lyriker die ich kenne waren auch sehr lebenserfahren. Im Vergleich zu vor 200-300 oder den Dichtern der Antike, ist heute doch alles sehr oberflächlich. Jahren. Deswegen will ich Novize werden. In einem Kloster in Südamerika. Irgendwo mitten in der Pampa. Nur Stille und Meditation.Eine Scheibe Brot am Tag. Und ein Glas Wasser. Und Sonntags einen Apfel.Und die Poesei kommt mit Flügeln über mich. Und läßt meinen Geist über e-stories leuchten. Wenn Du also in Zukunft beim öffnen der e-stories Seite nur noch Sterne und Licht siehst. Dann bin ich das! In Südamerika im Kloster in der Pampa in Meditation vertieft! Freue Dich! Die Erleuchtung ist nah! Klaus

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).