Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Bipolar“ von Wolfgang Scholmanns

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Wolfgang Scholmanns anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abschied“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

22.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Wolli,

sie hassten und sie liebten sich
bis an ihr selig Ende.
Ein langes Leben sicherlich
bis an des Lebens Wende.
So ist es stets wenn man sich bindet
und nicht den richt'gen Partner findet.

Herzlich Karl-Heinz


Wolfgang Scholmanns (22.06.2020):
Oder so. Herzlich grüßt Wolfgang

Margit Farwig (farwigmweb.de)

21.06.2020
Bild vom Kommentator
Wer damit geschlagen ist, lieber Wolfgang, wird seines Lebens nicht mehr so ganz sicher. Dein Text erklärt es verständlich.

Liebe Grüße dir von Margit

Wolfgang Scholmanns (22.06.2020):
Ich habe solch eine Person viele Jahre betreut. Herzliche Grüße von Wolfgang

Gundel (edelgundeeidtner.de)

21.06.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Wolfgang,
Himmelhoch jauchzend zu Tode betrübt,
ein Wechselbad der Gefühle,
es ist eine seelische Krankheit, oft
wird diese Krankheit verkannt, leider!
Liebe Sonntagsgrüße bei Regen schickt
dir herzlich Gundel

Wolfgang Scholmanns (21.06.2020):
Ich habe solche eine Person viele Jahre betreut, liebe Gundel. Dabei geht man fast selbst vor die Hunde. Herzliche Grüße von Wolfgang

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

21.06.2020
Bild vom Kommentator
Wenn diese beiden Strukturen
in einer Seele wallen,
dann kämpft der Mensch
mit Höhenflügen und einem
tiefen Fallen...
Chaos führt zu weiterem Chaos,
es gibt keine ruhigen Hallen.
Immer nur das eine Spiel:
in seine Zerrissenheit fallen...

Es ist auch sehr schwer,
damit umzugehen,
wenn ein Mensch ausgeliefert ist
solchem Geschehen.

Das hast du absolut auf den
Punkt gebracht, Wolfgang.

Liebe Grüße von mir - Renate

Wolfgang Scholmanns (21.06.2020):
Eine teuflische Krankheit, liebe Renate. Ich habe solche eine Person viele Jahre betreut. Herzlich grüßt Wolfgang

freude (bertlnagelegmail.com)

21.06.2020
Bild vom Kommentator
Euphorisch und gereizt sind sie,
die bipolaren Kräfte drängen sie,
sie können gar nicht anders,
und brauchen oft Medikamente,
sind nicht sie selbst, bis zu dem bittren Ende.

Wolfgang, lG von Bertl.

Wolfgang Scholmanns (21.06.2020):
Ich habe solche eine Person viele Jahre betreut, Bertl Herzliche Grüße von Wolfgang

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).