Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Leise erwacht“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Night Sun (m.offermannt-online.de)

24.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Margit, die Schaumkronen tragen Sehnsucht zur Küste der Liebe, ein einfühlsames Gedicht, Herzlichst, Inge

Margit Farwig (25.06.2020):
So schön kann man es auch benennen, liebe Inge. Herzlichen Dank und liebe Morgengrüße von Margit

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

22.06.2020
Bild vom Kommentator

Eine wunderbare Naturimpression, liebe Margit !

In 13 Zeilen etwas ausgedrückt, was zum Beruhigendsten überhaupt gehört, eben ein "rauschendes Meer mit Schaumkronen" - wie sinnig, diese herrlichen (ruhigen) Zeilen aus 2008 gerade HEUTE (im äußerst unruhigen 2020) zu posten !
Wie erinnern wir uns so gerne an frühere Zeiten, eben an Zeiten, als es (Corona gab es noch nicht) möglich war, entspannt einen Urlaub am Meeresstrand zu verbringen. Ja und das Meer, es hat einen echten "Klang", Deine Zeilen erinnern mich an ein Hauptwerk des musikalischen Impressionismus, nämlich Debussys "La Mer". Das ruhige Meer (die Ebbe - fern der wilden Flut -) ist für uns eine Sicherheit innerhalb der Gezeiten und wir genießen es, am Strand zu liegen und die "kleinen Schaumkronen ans Ufer rollen" zu sehen.

So lasst uns in schwerer Zeit jeden Morgen "leise (und ausgeruht) erwachen", Corona soll uns nämlich keine Alpträume verschaffen !

Einen schönen und vor allem gesunden Abend wünscht
Hanns.

Margit Farwig (22.06.2020):
Lieber Hanns, gerade habe ich mir "La mer" angehört, dieTöne wallen direkt ins Herz, also ans Ufer. Und wahr ist, dass es vor Jahren die Unbekümmertheit ausmachte, sich ganz dem Klang hinzugeben. Nein, wir lassen uns von Corona nicht nicht traurig stimmen. Ein herzliches Dankeschön und bleib auch Du gesund, Margit

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

22.06.2020
Bild vom Kommentator
In meiner Umgebung hier ist es sehr schön ( Franken ), aber es zieht mich immer wieder an die Küste und hier, nach deinem schönen Gedicht umso mehr, Margit
Abendgrüße
kommen von Ingrid

Margit Farwig (22.06.2020):
Da kann ich dich gut verstehen, die Losgelöstheit am Meer zu sitzen, ist nicht so leicht zu überbieten. Herzlichen Dank und liebe Grüße dir von Margit

Gundel (edelgundeeidtner.de)

22.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebste Margit,
ein Traum vom rauschendem Meer,
und ich habe nun leider eine Absage
zur polnischen Ostsee erhalten-:(((
im Garten steht ein Pool, das wird reichen...
Schön dein Gedicht und in Gedanken bin
ich am Meer, heller Strand mit Wassertreten.....
Liebe Grüße schickt dir herzlich Deine Gundel






Margit Farwig (22.06.2020):
Liebste Gundel, das tut mir natürlich sehr leid. Gerade die Ostsee ist mehr als beruhigend und gibt durch die Kraft der Wellen und der Schaumkronen eine Spur zur inneren Zufriedenheit . Für den schönen Kommentar danke ich dir sehr herzlich mit lieben Grüßen dir von deiner Margit

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).