Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der neueste Partygag: Polizisten Kloppen?“ von Aylin .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

23.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Monika,
kürzlich schaltete ich in e-Stories bei den Gedichten (nicht bei der Prosa) einen Aufruf gegen Sektierer und deren höchst undemokratische Auffassungen. Da es aber kein Gedicht war, hat Jörg Schwab es umgehend gelöscht. Ich hoffe, dir geht es nicht auch so. Wenn man etwas Wichtiges zu sagen hat, ist man in der Prosaecke verloren. Ich stimme dir völlig zu, präzisiere das aber nicht, da ich sonst als Rechtsaußen gesehen werde. Ich für mein Teil hatte noch nie Ärger mit irgendwelchen Ausländern, außer mit Türken, da allerdings lange Zeit meines Lebens massiv. Ich denke, dieses Wegsehen und Verharmlosen von kriminellen Migranten, rührt noch aus den Zeiten, als die Deutschen bei sich selbst nach einer Kollektivschuld am 2. Weltkrieg und den Judenverfolgungen suchten. Irgendwie haben alle Deutschen ein bisschen Angst mit Rechts assoziiert zu werden, wenn sie Migranten auf Straftaten verklagen wollten.
Gerne gelesen und mit lieben Grüßen, Andreas

Aylin . (23.06.2020):
Lieber Andreas, ich verstehe gut, was du meinst, aber diese Attitude hat uns eine Partei gebracht, die keiner haben wollen kann und wenn wir seit Silvester Köln nicht gelernt haben, dann wäre das übel. Niemand kann mir Rechtsffiniät oder Heimattümelei unterstellen. Die Menschen, die mich kennen, wissen , dass bei uns immer Migranten aus und eingingen, lange bevor dies "modern" wurde. Ich habe polnische Vorfahren, könnte ebenso auch in Frankreich oder Polen leben. Dennoch habe auch ich mir für meine Satiren, deren Überhöhungen heute im Übrigen traurige Realität geworden sind, solche Schelte anhören müssen. ich trage dies mit Fassung, sage, was ich denke, dennoch. Danke dir und lG von Monika

Bild vom Kommentator
Liebe Monika. Zu vieles stimmt auf dieser Welt nicht und Gewalt gegen Polizei sowie Plünderungen und gleichartiges, dies geht grundsätzlich nicht! Ich denke, hier macht es sich die Politik wieder etwas einfach und gibt der Sache einen anderen – neuen Namen! Man muss auch ohne dass man als „Faschist“ oder „Braune Socke“ bezeichnet wird sagen dürfen, wenn sich hier auch noch Migranten daran beteiligen, so ist dies absolut ein Hammer!
Man kennt hier meine humane Einstellung, doch wer hier als Gast Randale macht, für diesen sehe ich kein Platz in meinem Heimatland und es waren viele Migranten dabei! Jetzt ist der Staat gefordert all dies zu verfolgen!
Gefängnis sowie Geldstrafen und auch einige wieder zurück in die Heimat und ich denke, da kann man mi zustimmen! Dir liebe Monika Grüße der Franz


Aylin . (23.06.2020):
das sehe ich auch so, lieber Franz. Auch um denen gerecht zu werden, die schon lange hier sind und nichts machen, was schlimm wäre. LG und danke von Monika

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

22.06.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Monika,
deine Berichterstattung hat mir eine Gänsehaut gebracht...
Wenn das "Schule macht", weil es immer bereitwillige Nachäffer gibt,
die das zur eigenen Belustigung mit vorantreiben, so denke ich
sehr ernsthaft, dass hier RIEGEL vorgeschoben werden müssen.
Das sind keine kleinen Ergüsse, das ist provozierende und für eine
gewisse Schicht willkommene Gewaltbereitschaft.

Ich will das absolut unterbunden sehen - und wer hier nicht friedvoll leben
kann und will, der MUSS gehen. Ich will Deutschland NICHT in einer
VERROHUNG sehen...

Nachdenkliche Grüße von mir - Renate

Aylin . (23.06.2020):
mir geht es genauso, liebe Renate.Wollen wir hoffen, dass unsere Regierung diesmal das Richtige tut. LG und danke von Monika

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).