Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Heilmittel gegen Angst und Sünde“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild vom Kommentator
Zustimmung von mir Andreas!
Doch jetzt nun schweige ich, der Nonsens von "Siebenstein", der spricht für sich!
Grüße Franz Dir in den Sonntag

Andreas Vierk (28.06.2020):
Lieber Franz, schweigen und laufenlassen wird auch das Klügste sein, dass wir für unseren Seelenfrieden tun können, selbst auf die Gefahr hin, als "Hösler" zu gelten, wie Robert sagte. Aber irgendwie muss diesem Lästerer Siebenstein doch bei zu kommen sein. Sonst kann bald jeder machen, was er will. LG in den Restsonntag von Andreas

rnyff (drnyffihotmail.com)

28.06.2020
Bild vom Kommentator
Ich möchte Dir Zeile für Zeile unterstreichen. Verstehe aber Jörg auch sehr gut, wenn er den Siebenstein nicht streichen will, denn sobald er mit der Zensur beginnt, hat das vermutlich kein Halten mehr, denn die Geschmäcker und Ansichten sind zu verschieden. Das einzig mögliche wäre, wenn aus unserem Kreis dem Siebenstein Paroli geboten wird. Aber wie Du siehst, sind die Leser in diesem Kreis zu ängstlich oder es ist ihnen alles völlig Wurst, was ich annehme. In diesem Sinn einen herzlichen Gruss von Robert

Andreas Vierk (28.06.2020):
Lieber Robert, Siebenstein selber beruft sich ja immer auf die freie Meinungsäußerung. Bei Beleidigung oder Drohung hört sie aber auf. Niemand im Forum schreibt allerdings so brutal und widerlich wie Siebenstein. Ich finde, mit Geschmäckern hat das nichts zu tun. Aber du hast natürlich recht: Jörg wird sich eine Sperrung von dem Typen dreimal überlegen. Außerdem nutzt es nichts, denn er kommt mit anderem Pseudonym wieder rein. Und er geht schlauerweise die anderen nicht in Kommentaren an, so dass er immer sagen könnte: Sie brauchen es ja nicht zu lesen. Vieles von den Flüchen und von dem Sarkasmus ist auch nicht auf seinem Mist allein gewachsen, sondern kommt von seiner Sekte. Die stehen nicht nur mit ihrer Zeitung in der Einkaufspassage. Für die sind wir tatsächlich alle Satanisten! Und Jesus wird zu so einer Art von Kampfroboter umfunktioniert, was jedem Christen ins Gesicht schlägt. Und zuletzt: schreiben wir dem Siebenstein dass seine Pamphlete krank und pervers sind, dann fühlt er sich auch noch bestätigt. Wir können also gar nicht anders, als ihn einfach zu ignorieren. Liebe Grüße von Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).