Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„VON DER FREIHEIT“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Mark Widmaier (widmaiermarkweb.de)

01.07.2020
Bild vom Kommentator
Ein beeindruckendes Gedicht, umgeben von prominentem Rahmen und ebensolchen Namen. Je öfter ich es lese, desto mehr wird der Text für mich zu einer Ode, eine Ode an die Freiheit mit allen Gedanken, die dazugehören sollten...und sich hoffentlich in Taten umwandeln.

Liebe Grüße von Mark

Hanns Seydel (01.07.2020):
Vielen Dank für Deinen wertvollen Kommentar! Gilt Schiller als Dichter der Freiheit, so soll unser aller Sehnen nach Freiheit streben ! "Rettung von Tyrannenketten, Großmut auch dem Bösewicht, Hoffnung auf den Sterbebetten, Gnade auf dem Hochgericht! " (aus der grandiosen "Freuden-Ode") Danke Mark und bleib vor allem GESUND !! Hanns

Margit Farwig (farwigmweb.de)

29.06.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Hanns,

wir haben die Demokratie mit allen Freiheiten, die sich stellen. Doch leider gilt das wie immer für viele nicht. Schon von Kind an werden keine Grenzen gesetzt, sie dürfen machen was sie wollen aus unverstandenem Freiheitsdenken. Als Erwachsene wachsen sie dann über sich hinaus und treten die Freiheit mit Füßen. Das ist leider vermehrt zu erfahren durch die vielen Untaten, die sich uns per FS oder Zeitung zeigen. Je mehr Menschen es gibt, umso mehr Krawaller, Töter und Raubmorde. Das ist schlimm, aber nicht in den Griff zu kriegen. Jetzt, da die Strafen für Raser auf den Autobahnen drastisch erhöht sind, kommt Bewegung in die Sache. Erst muss bestraft werden, eher geht es nicht. Die Freiheit: das höchste Gut.

Herzliche Morgengrüße Dir von Margit

Hanns Seydel (29.06.2020):
Liebe Margit, Dein Kommentar sagt absolut alles, dem ist nichts hinzuzufügen. Ich finde es wunderbar, wie Du "zwischen den Zeilen lesen" (wie man so schön sagt) kannst ! Es ist wohl KEIN falscher Patriotismus, wenn wir Deutschen die Freiheit als ein ganz, ganz hohes Gut ansehen, nachdem wir in der Vergangenheit von ihr bitter, bitter entfernt wurden !! "Einigkeit und Recht und Freiheit Für das deutsche Vaterland! Danach lasst uns alle streben Brüderlich mit Herz und Hand!" (aus dem "Deutschlandlied" von Hoffmann von Fallersleben) Meine liebe Margit, bitte bleibe auch DU weiterhin GESUND, GESUND und hab nochmals Dank !!! LG Hanns

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).