Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wenn Reim und Metrik stimmen…“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einsicht“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

06.07.2020
Bild vom Kommentator
...Robert, Feuer hast du ja genug, das stellst du uns immer unter Beweis.
LG Bertl.

Robert Nyffenegger (06.07.2020):
Danke Dir herzlich, was ich geschrieben habe steht in den Sternen und zum Nachgucken bin ich zu faul, das Feuer ist erloschen. Lieber Gruss Robert

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

01.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,

ungereimte Verse gibt es, sind manchmal sogar sehr gut, wenn ein Sinn dahinter steckt.
Metrik bei gereimten Versen ist unbedingt vonnöten... ist zumindest meine Meinung
Sinnvoll sollte jedes Gedicht sein, sonst könnte man auch einen Haufen Worte gut geschüttelt auf das Blatt werfen... was dann vielleicht Kunst ist wenn schön bunt und interessant angeordnet... aber kein Gedicht.

Wenn der Wortschatz de Dichters zu klein kann auch kein Gedicht zustande kommen.

Deines ist aber gut.

LG Horst

Robert Nyffenegger (01.07.2020):
Danke Dir herzlich, dass Du mit mir einig bist, müsste ja auch nicht zwingend sein. Aber wenn man so ellenlanges Gestammel lesen muss (muss man ja nicht, kennt doch die Pappenheimer) dann ist es nur Zeitverschwendung. Ich glaube Günter Grass hat damit angefangen. Lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Richtig lieber Robert. „Metrik und Reim“ machen noch kein Gedicht, da muss auch wahrlich mehr vorhanden sein! Auch dies lieber Robert habe ich wieder sehr gerne gelesen! Grüße Franz

Robert Nyffenegger (30.06.2020):
Danke Dir und wenn Du heute tatsächlich Geburtstag hast, dann wünsche ich Dir alles, alles Gute, vor allem Gesundheit, sei trotz Corona herzlich umarmt, die Distanz ist eingehalten. Lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Genau, lieber Robert.
Reim und Metrik sind nicht Sinn des Lebens.
Ohne Spaß ist doch alles vergebens.
Bevor mir ein Wortspiel in die Hose geht,
lasse ich lieber die Metrik sausen.
LG Siegfried

Kleiner Tipp/Vorschlag:
Nicht lesen jeden Satz ... statt ... so ein Schatz

Robert Nyffenegger (30.06.2020):
Ist immer gut, wenn nur die Metrik in die Hosen geht. Hab Dank und Dein Vorschlag gefällt und ist eingesetzt-Danke! Herzlich Robert

Margit Farwig (farwigmweb.de)

30.06.2020
Bild vom Kommentator
Und wenn der Reim im Kornfeld blüht,
erfreu'n sich dort Herz und Gemüt... stimme Dir zu.

Herzlich Margit

Robert Nyffenegger (30.06.2020):
Danke Dir, im Kornfeld blüht schon der Mohn, ein wahrer Hohn sitzt auf dem Trohn kriegt keinen Lohn. Lieber Gruss Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).