Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wenn der Mensch genug hat“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

06.07.2020
Bild vom Kommentator
...Karl-Heinz, so eine bescheidne Frau musst du suchen, wie eine Nadel im Heuhaufen.
LG Bertl.

Karl-Heinz Fricke (06.07.2020):
Hallo Bertl, vorerst meine nachträgliche Gratulation zu deinem Geburtstag. Ich hatte versucht dir per-email zu erreichen aber ich musste feststellen, dass meine Worte nicht durchgegangen sind. Der Mail Server schrieb deine Mail Box sei momentan nicht erreichtbar. Du musst fort gewesen sein, denn auch auf der Gedichtsseite warst du nicht zu finden. Für den Kommentar zu meinem Gedicht danke ich dir. Herzlich Karl-Heinz

Musilump23

03.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
auch wenn der Mensch genug hat, scheint sein Leben nie in eine Sackgasse zu laufen. Was wären Geschenktage ohne Atmosphäre? In deinem Gedicht prasselt ein materieller Geschenkeregen hernieder, was mit der Normalität wenig zu tun hat. Man glaubt fast auf einer Wirklichkeitsflucht zu sein.
Dein letzter Absatz hat es natürlich in sich: Als Zeichen einer echten zwischenmenschlicher Beziehung, die das Leben lebenswert machen, ergibt sich zu dem Kaktus sicherlich ein fester inniger Händedruck!
Mifrdl. GR. Karl-Heinz


Karl-Heinz Fricke (05.07.2020):
Lieber Karl-Heinz, mein Dank in unserer jetzigen Zeit sind kleine Geschenke nicht mehr drin. Früher haben sich die Leute und auch Kinder über kleine, oft selbst gebastelte Geschenke gefreut. Vielleicht kommen die Menschen in Anbetracht der Coronakrise zur Besinnung, denn das größte Geschenk ist die unbedingte persönliche Freiheit. Herzlich Karl-Heinz Ich danke dir und wir grüßen euch, Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber sorgenfreier Kaktusfreund Karl-Heinz...
ich täte mich als (Ehefrau) sogar an ´nem Quietsche-Entlein laben
bin auch für´n Furzkissen und für rosanen Bauschaum zu haben...!
Was nützen denn uns Ferraris und teure Klunker...
sitzt frierend und ängstlich im Quarantäne-Bunker?!?
Mir selbst reichen nackte Gänsehaut und "Meister Proper"
und für die grausigen Familienfeiern? nur ein Türstopper!!!
Herzl. sonnige heiße Wochenend-Grüße
aus dem Ländle vom coolen Dichterfreund Jürgen
am heutigen plastiktütenfreien Welttag

Karl-Heinz Fricke (05.07.2020):
Lieber Jürgen, wer lange lebt hat meistens alles was er braucht und im Alter ist es oft zuviel. In der heutigen Zeit wird vieles übertrieben was Geschenke anbetrifft. Mein Dank und herzliche Grüße, Karl-Heinz

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

03.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Karl -Heinz,
ich brauche auch keine grossen Geschenke. Habe doch alles. Als Fred mich jetzt zu meinem Geburtstag fragte was ich mir wünsche, kam nur wieder"Blümchen" für in den Garten. Damit macht er mir die grösste Freude. Die habe ich natürlich auch reichlich bekommen. Und war restlos glücklich.
Was wollen wir "Alten" denn noch mit neuen Dingen, haben doch genug.
Herzlich Wally

Karl-Heinz Fricke (05.07.2020):
Liebe Wally, du hast recht. Besonders im Alter braucht man nicht mehr viel. Ein liebes Wort, ein Blumenstrauß und eine Umarmung tun es auch. Ich danke dir Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Wünsche lieber Karl - Heinz habe auch ich immer wieder, doch dann frage ich mich oft, "brauche ich dies?"! Ich würde sagen, ich bin so gut wie immer mit allem zufrieden, letztlich kenne ich Gesundheit und Lebensfreude und habe meine Familie! Hildegard und Dir viele liebe Grüße und Wünsche der Franz

Karl-Heinz Fricke (05.07.2020):
Lieber Franz, im Alter werden die Wünsche immer kleiner und man trennt sich von vielen Sachen. Ein langes Leben bringt auch viele Gegenstände zusammen, darunter auch solche, die gar nicht nötig waren. Ich danke dir, Herzlich Karl-Heinß

rnyff (drnyffihotmail.com)

03.07.2020
Bild vom Kommentator
Sehr gut und treffend, denn Geschenke aussuchen macht meist grosse Mühe. Die Wahl der Qual! Aber ehrlich gesagt meine Liebste hätte wenig Freude an einem Kaktus, der lässt doch tief blicken. Sie ist bescheiden und mit einem Kuss auch zufrieden. Lieber Gruss Robert

Karl-Heinz Fricke (05.07.2020):
Lieber Robert, was Geschenke angelangt wird vieles, besonders zu Weihnachten,übertrieben. Kleine Gaben sind nicht mehr drin. Besonders im Alter wird man immer bescheidener. Was soll man noch damit, wenn man alles hat. So sind es nur nützliche Kleinigkeiten was ergänzt wird. Unser Haus ist wie ein Museum. Die Kinder werden ihre Last haben mit dem Nachlass fertig zu werden. Wir haben deshalb schon damit angefangen dies und jenes weg zu geben. Herzlich Karl-Heinz

hgema (infolyrik-kriegundleben.de)

03.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

prima beschrieben, dass das viele Materielle oft nicht das Herz berührt, nur das Habenwollen in all seinen Facetten. Ein einfaches natürliches Leben macht glücklich, besonders wenn man Augen für die Schönheiten entwickeln kann, die die Natur immer wieder neu entfaltet, so auch ein blühender Kaktus.
Deine Zeilen haben mir sehr gut gefallen, bleib Gesund, liebe Grüße Heidrun

Karl-Heinz Fricke (05.07.2020):
Liebe Heidrun, besonders unsere Urgroßkinder werden mit Geschenken überschüttet. Sie haben gar nicht gar nicht die Zeit damit zu spielen. Heute wird so vieles übertrieben. Ich danke dir und grüße dich herzlich, Karl-Heinz

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

03.07.2020
Bild vom Kommentator
Ich glaube, lieber Karl-Heinz dass das schönste Geschenk an die Liebste gar nichts kostet... Wer Aufmerksamkeit und Liebevschenkt, liegt damit immer richtig.

LG Horst

Karl-Heinz Fricke (05.07.2020):
Lieber Horst, mein Gedicht sagt es aus. Wir sind über 90 und es fehlt nichts im Hause. Geschenke machen wir uns schon lange nicht mehr. Ein Blumenstrauß jedoch muss sein. Herzlich Karl-Heinz

Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz! Ich freue mich immer sehr, wenn ich ein Blumengeschenk bekomme. In unserem Alter haben wir eh schon alles und brauchen nicht noch mehr aber ein Blümchen reizt mich immer. Es gibt so schöne Kakteen mit wunderschönen Blüten. Ein wunderbares Gedicht!! Herzliche Grüsse Karin

Karl-Heinz Fricke (05.07.2020):
Liebe Karin, Blumen sind ein Geschenk für die Seele. In meinem Garten leben Rosen, Malven, Zinnien, Trakedes, Glockenblumen, Ringelblumen und Stiefmütterchen. Im Hause hat meine Frau 25 Blumenpötte, darunter auch Kaktus. Ich danke dir und grüße dich. Herzlich Karl-Heinz

Trickie Wouh (trickie.bpgmail.com)

03.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz.
Es kann ein herrliches Geschenk sein,wenn dann der Kaktus anfängt zu blühen?Seine Blüten sind wunderbar und ein Geschenk der Natur.
Mir gefällt dein Gedicht sehr.So zeigt es doch das es nicht auf den Preis ankommt,sondern auf einfaches und schönes was die Natur uns schenkt.
Ganz liebe Grüße, deine
Brigitte


Karl-Heinz Fricke (05.07.2020):
Liebe Brigitte, ich danke dir. Auch ein Blumenstrauß kann entzücken. Blumen sprechen ihre eigene Sprache. Herzlich Karl-Heinz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).