Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sonnenschein“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

06.07.2020
Bild vom Kommentator
...Francesco, erhalte dir dein sonnig Wesen,
das war's für heut erstmal gewesen.

LG Berolucci.

Horst Werner (horst.brackergmx.de)

04.07.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Franzel!
Was wäre das Leben ohne die Sonne?
Fad und Öde!
Der Sonnernschein macht des Leben licht und helle!
Hell, das ist es was uns gefällt!
Viel Sonnen Schein für dich, Franzl!
Horst Werner


rnyff (drnyffihotmail.com)

04.07.2020
Bild vom Kommentator
Da bin ich vollumfänglich mit Dir einverstanden, und wenn es dann kurz einmal regnet, geniesst man die Sonne noch mehr. Herzlich Robert

Musilump23

04.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
die Grundelemente der Natur, Wasser, Luft und Sonnenschein weißt du stets wertzuschätzen. So ist für dich auch ein Mittagsschlaf im Garten alles andere als eine leere geistige Angelegenheit. In deiner Expedition fantastischer Wesen wurdest du einmal mehr in einem zufriedenen Lebensgefühl fündig. Möge mit weiteren gemeisterten Puzzle-Reimen im Schaukelstuhl, deine Zufriedenheit weiter wachsen.
Mit aufrichtigen zufriedenen Grüßen; Karl-Heinz
Bild vom Kommentator
Lieber herziger Sonnenschein-Freund Franz...
selbst die kühlen Abendstunden im sanften ROT
bringen meine gehetzte Seele wieder fix ins LOT
auf einsamer Sonnen-Insel wäre ich
mit dem FREITAG stets zufrieden
2 bis 3 HULA-Hüpf-Girls seien mir
im Traum dort ruhig beschieden! ;-))
Herzl. Schmunzler zum Samstagmorgen
vom Schwabenspezl Jürgen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

04.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,

wir sind alle Sonnenkinder. Die Sonne ist mein Gott, den ich sehen und spüren kann. Ohne sie sind wir alle des Todes.
Dein Gedicht entbehrt nicht einen guten Aufbau.
Herzlich Karl-Heinz
Bild vom Kommentator
Wer sich stundenlang in die Sonne legt,
der muss aber auch einen Schatten haben.
Das Schönste am Sommer
und am Sonnenschein
ist doch letztlich allein
das Schatten-Dasein.
Gruß vom Siegfried

Franz Bischoff (04.07.2020):
Lieber Siegfried. Dass ich stundenlang in der Sonne lag, dies hatte ich ja nicht geschrieben, denn als ich erwachte, da war die Sonne da! Richtig? Selbstverständlich bin auch ich gerade in der Tageshitze ein Freund vom Schatten und nutze diesen mit Genuss und meine Weinlaube im Garten, diese ist der richtige Ort dafür. Sonnige Grüße und Dank Dir für den Kommentar. Franz

Bild vom Kommentator
Ein tolles Sonnenscheingedicht, lieber Franz.

Herzliche Grüße
Wolfgang

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).