Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„JULIHERBST - HERBSTJULI“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

08.07.2020
Bild vom Kommentator

Liebe Marlene,

Du gehörst zweilfesohne zu den MeisterInnen des 4strophigen 2Zeilers mit herrlichen Parreimen !

Als "Sonne" sehe ich persönlich hier auch eine Metapher: Die Sonne des Lebens ist ja das Glück, der Frohsinn, die Heiterkeit und eben - beste Gesundheit. Die "liebe Sonne" (des Lebens, des Gesundseins) ist in "dieser Julizeit" nicht zu sehen, denn Corona bewölkt des ganzen Volkes (Herzens-) Himmel. In der Natur macht sich die Sonne wahrscheinlich deutschlandweit rar, denn auch hier (bei mir im Saarland) ist der Himmel zu 80 % wolkenverhangen, die naturbedingte Folge sind natürlich "starker Wind" und "Regenschauer" und - tiefere "Temperaturen". Diese können (trotz Sommer) so tief sein, dass man tatsächlich (zumindest etwas) friert. Auch hier sehe ich (für mich persönlich) eine Metapher, denn angesichts der neuen oder neuesten Corona-Zahlen kann einem tatsächlich das Frösteln kommen. Die Kühle der Natur bewirkt leider, "Pullover" wieder aus dem Schrank zu holen. Ich glaube NICHT, dass es "nur Dir so geht", denn Kühle, zumal an der Grenze zur Kälte, ist IMMER "ungemütlich" (mir persönlich geht es genauso), schließlich kommen Herbst-Kühle und Winter-Kälte (leider) noch früh genug. Sicher, die Natur muss sich von Hitze, die seit dem Klimawandel ja bereits an manchen Tagen im Frühling vorhanden ist, erholen ("verschnaufen"). Und "nur Hitzetage" ist für "die Bauern" ein echtes Drama, denn ihre Tiere und ihre Saat brauchen unbedingt Wasser, eben "Regenschauer". Das insgesamt sehr nachdenkliche Gedicht endet positiv-optimistisch und erweist sich damit als echtes Meisterwerk: "Der Sonnenschein zum Genießen wird kommen", wir brauchen nicht "bang" zu sein, der Sommer wird noch herrlich. Es werden kommen die zweite Juli-Hälfte, ein herrlicher August und eine herrliche erste September-Hälfte (bevor Ende September der echte Herbst anbricht). Und wenn in diesem verhängnisvollen Sommer 2020 die Coronazahlen weltweit doch noch zurückgehen, geschweige denn der Impfstoff noch in diesem Sommer gefunden wird, ja dann brauchen wir erst Recht nicht "bang" zu sein und können "genießen", das haben wir dann mehr als verdient !!

Bitte bleib vor Corona bewahrt und
Herzlichst Hanns

Marlene Remen (09.07.2020):
Lieber Hanns, ich danke dir lieb für deine so schönen Worte. Auch wenn der Sommer ein wenig Pause macht,, werden wir uns an der Sonne Schein wieder erfreuen. Liebe Grüße dir und bleib auch gesund wünscht dir Marlene

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).