Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„FENSTERFERNSEHEN“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

31.07.2020
Bild vom Kommentator

Liebe Marlene,

dieses Werk zeugt von Deinem Weitblick: Bei "aus dem Fenster sehen" kommen Gedanken (beispielsweise Ideen zu Gedichten), beim "TV" eher weniger. Vom Fenster aus sehen wir unsere lieben "Kindlein". Leider hören wir dann auch den "Straßenlärm". Aber wir sehen etwas ganz Herrliches, nämlich die verschiedenen Vogelarten. Das wunderbare Gedicht endet wahrlich mit einer Krönung: Das "Töchterchen kommt nach Haus".

Einmalig, meine liebe !
Herzlichst Hanns

Marlene Remen (02.08.2020):
Lieber Hanns, hab deinen lieben Kommentar glatt übersehen, dafür aber jetzt ein Dankeschön. Liebe Grüße dir von Marlene

Goslar (karlhf28hotmail.com)

11.07.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Marlene,

originaler Titel. Als ich Kind war habe viel beobachtet, dass viele Hausfrauen (damals gab es so viele, und das war gut) aus dem Fenster schauten um zu sehen wer die Straße rauf und runter kam. Heute leben wir in einer ganz anderen Welt. Die Hausfrauen sind berufstätig geworden und wenn sie abends müde nach Haus kommen geht die Arbeit weiter im Haushalt.

Schön dein Gedicht.
Herzlich Karl-Heinz

Marlene Remen (12.07.2020):
Lieber Karl-Heinz, ich danke dir für die lieben Worte. Ich habe ein TV - Gerät, aber es ist noch nicht mal angeschlossen. Brauch ich auch nicht, es gibt genug zu tun und zu sehen hier. Ist immer was los !! Liebe Grüße dir und deiner lieben Frau von Marlene

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).