Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„"Sommerloch?"“ von Christa Astl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Einsicht“ lesen

4YOU (guenter-weschket-online.de)

01.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
ja, das kenne ich...

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

24.07.2020
Bild vom Kommentator
Selbstkritik hat viel für sich,
wenn ich dadurch änd're mich.
Kopfesleere - kein Problem,
denn ich änd're das System.
Tipp: Komm keinem Dichter
in die Quere, wenn im Kopf
herrscht große Leere.
Nach jeder Poetensause,
kommt erst eine Pause.
Trink Coca Cola.
Kein wirklicher Dichter, der
die Leere nicht kennt.
Das hat System, das ist System.
HG Olaf

van de Linde (guenter-vandelindet-online.de)

19.07.2020
Bild vom Kommentator
Meine liebe Christa

Es gibt solche Tage, da fällt es scher die richtigen
Worte zu finden.
Da hilft aus keine Muse, vielleicht ein Musen-könig.
Doch du schaffst es immer wieder und findest die
passenden Worte.
Bleib gesund und schönen Sonntag
Grüße von Günter

Christa Astl (19.07.2020):
Lieber Günter, Musenkönig lässt sich auch keiner blicken. Muss mal meinen Pegasus satteln und ausreiten, vielleicht zeigt er mir was, .. wie z.B. das herrliche Abendrot, das ich grad vom Fenster aus sehe? Liebe Grüße in den Abend, Christa

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

17.07.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
wir haben nicht nur beim Schreiben ein Sommerloch, sonder da oben ist es manchmal etwas "leer". Na, ja, das Alter macht sich halt bemerkbar.
Das alles so in der Welt hat wohl manches Loch gemacht. Man versteht die "schöne" Welt nicht mehr. Doch, die Hauptsache ist, dass wir kein Corona kriegen. Wir sehen aus sehr vor. Aber alles ist kompliziert.
Lass es Dir gut gehen und bleibe gesund!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Herzlich deine Wally
Haben ja lange nichts mehr gelesen.

Christa Astl (18.07.2020):
Liebe Wally, vor Corona habe ich nur wenig Angst, Menschenmassen meide ich schon immer, ebenso die Enge und Nähe. Wenn's sein will, kommt man doch nicht aus. Aber den Pegasus muss ich erst wieder mal einfangen... Liebe Grüße von Dorf zu Dorf, und passt auf euch auf, auch im Garten! Christa

Margitta (margitta.langegmx.net)

17.07.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,

auch ich kenne das berühmt, berüchtigte "Sommerloch". Es geht vorbei, das hoffe ich sehr,
dann fällt das Reimen auch nicht mehr schwer.

Viele liebe Grüße
deine Margitta

Christa Astl (18.07.2020):
Liebe Margitta, da kann ich ja noch hoffen, und der Herbst ist ja MEINE Zeit! Danke und liebe Grüße in den Rest des Wochenendes, Christa

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

17.07.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
dies Kann natürlich am Sommerloch liegen, aber die schrecklichen Ereignisse um uns herum, sorgen oft dafür, dass einem die Worte fehlen! Völlig zu Recht hast du aber das Sommerloch in Form der passenden Worte in unser Bewusstsein gerückt!
LG. Michael

Christa Astl (18.07.2020):
Lieber Michael, die Corona-Ereignisse haben mich am Land ja wenig berührt, aber ich kann nicht immer das Gleiche schreiben, und Neues kommt erst - Ende September im Urlaub,( mit Zwischenstation in Dresden)! Danke und liebe Grüße ins WE, Christa

Bild vom Kommentator
Passt und man kann sagen, "KLASSE" liebe Christa! Grüße Franz

Christa Astl (18.07.2020):
Hallo Franz, derzeit blendet da Papier nur vor lauter Weiß. Kann auch an meinen Augen liegen... Danke und Grüße ins WE, Christa

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).