Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Event- und Partyszenenlenker“ von Michael Reißig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Reißig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild vom Kommentator
Ich denke lieber Michael, dies ist auf Frankfurt bezogen! Richtig? Grüße Franz

Michael Reißig (21.07.2020):
Lieber Franz, hoffentlich ändert sich das bald mal. Ich glaube nicht, dass die Sperrung des Opernplatzes ein tragfähiges Konzept ist. Nach Aussagen der Polizei waren viele Täter zuvor schon durch schwere Körperverletzung, Diebstahl und Sachbeschädigung aufgefallen. Da diese auch nach wie frei sind, werden diese ihr Katz- und Mausspiel mit der Polizei fortsetzen. Sie rechnen ja fest damit, dass sie nichts zu befürchten haben werden! Vielen Dank für den sachbezogenen Kommentar! LG. Michael

readysteadypaddy (onkel.merlinweb.de)

21.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Michael,
ein düsteres Gedicht.

Auf welches konkrete gesellschaftliche Ereignis nimmst du hier Bezug?

Liebe Grüße,

Patrick Rabe

Michael Reißig (21.07.2020):
Lieber Patrick, auf die mit schweren Verwüstungen einhergegangenen Krawalle auf dem Frankfurter Opernplatz habe ich Bezug genommen, zumal es vier Wochen zuvor in Stuttgart ähnlich schwere Ausschreitungen gegeben hatte. Und wie ich gelesen habe, soll es auch in Hamburg Zwischenfälle gegeben haben, obwohl diese nicht mit denen in Hamburg vergleichbar haben. Da muss energisch durchgegriffen werden, egal ob die Täter aus dem arabisch-afrikanischem Raum stammen oder ob es Deutsche sind. Ansonsten läuft die Situation vollends aus dem Ruder. Heutzutage riskieren ja sogar Fahrer von Krankentransportern oder Feuerwehrleute ihr Leben! Vielen Dank für den Kommentar! LG. Michael

Margit Farwig (farwigmweb.de)

20.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Michael,

was sollen wir denn noch denken, es setzt einfach aus, wenn wir die Szenen miterleben und nicht eingreifen können. Halt sagen geht nicht! Wenn eine Demokratie zu viel Freiheit bietet, geht auch manches den Bach runter. Du hast es wieder auf den Punkt gebracht!

Herzliche Grüße, Margit

Michael Reißig (21.07.2020):
Liebe Margit, da stimme ich dir voll zu. Experten, die vor die Fernsehkameras gerufen wurden, machten die Pubertät, die Corona-Krise oder Perspektivlosigkeit dafür verantwortlich, während Frau Merkel diese Heranwachsenden aus dem afrikanisch-arabischen Raum ja als die Fachkräfte der Zukunft im Voraus hoch gelobt würden. Eigentlich hatten diese ja - zumindest rein theoretisch - rosige Zukunftsaussichten und daher auch keinen Grund, Steine und Flaschen auf Polizisten oder in Glasscheiben zu werfen, um Frust abzubauen. Hier ist natürlich eine rote Linie längst überschritten, aber momentan sieht es so aus, als würden mit der Sperrung des Opernplatzes Symptome kuriert, nicht aber die Ursachen an der Wurzel gepackt. Somit ist halt zu rechnen, dass wir uns unter diesen Umständen an solche Verhältnisse wohl oder übel gewöhnen müssen! Es sei denn, die Politik ist endlich bereit, klare Kante zu zeigen! Ich danke dir für den sehr guten ausführlichen Kommentar! LG. Michael

freude (bertlnagelegmail.com)

20.07.2020
Bild vom Kommentator
Der Drang, dabei zu sein, ist halt gegeben,
und trotz Corona, so ist's eben.

Michael, bleib gesund und heiter
und mach so weiter.

LG Bertl.

Michael Reißig (20.07.2020):
Lieber Adalbert, ich weiß nicht, ob du das schon mitbekommen hattest. Ich habe dies, weil die Probleme dieser Art bei uns in Deutschland kleingeredet werden, bewusst in satirische Form abgefasst. Wer aber die dramatischen Bilder aus Frankfurt, sowie vier Wochen zuvor aus Stuttgart gesehen hat, war einfach nur schockiert. Nun hat die Stadt Frankfurt heute beschlossen, den Opernplatz am Freitagabend, sowie für die Abendstunden am Samstag und Sonntag zu sperren. So wird das Partyvolk sich an anderen Orten versammeln. Und wenn ein paar Scheiben der Bankentürme zu Bruch gängen, würden einige Politiker schon lange Gesichter machen! Vielen Dank für den Kommentar und die lieben Wünsche! LG. Michael

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).