Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DIE TÖCHTER VON JÖRD UND FRIGG (2020)“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Mythologie“ lesen

Margit Farwig (farwigmweb.de)

22.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Hanns,

wieder hast Du mich in das Reich der Mythologie geführt, die bei mir schon leicht in Vergessenheit geraten ist. Die schaurig schwarzen Schwestern deuten hin, dass es selten friedlich im Reich der Götter zugegangen ist, aber immer wieder neue "Täter" in Odins Nähe treten, die es in Schach zu halten gibt. Und die schönen Walküren haben großen Anteil daran. Danke fürs Lesen dürfen!

Herzliche Grüße und bleib gesund, Margit

Hanns Seydel (22.07.2020):
Liebe Margit, Deine Charakterisierung dieses Teiles der Mythologie ist - hundertprozentig RICHTIG ! Es war eben ein extremster Gegensatz Nornen und Walküren (und deren anderen Schwestern - den wunderschönen Rheintöchtern). Hab Dank für Deinen Kommentar, über den ich mich mehr als gefreut habe. Herzlichst Hanns (und bleib für immer, immer gesund !!)

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).