Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„HEL UND NEBELHEIM (2020)“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Mythologie“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

22.07.2020
Bild vom Kommentator
Wow Hanns, da hat sich einiges abgespielt. Diese Szenen wären filmreif.
Das Gedicht las sich sehr gut, flüssig und spannend bis zum Schluss.
Gern gelesen, mach weiter so!
LG von Adalbert.

Hanns Seydel (23.07.2020):
Hallo Adalbert, hab herzlichen Dank für Deinen Kommentar, über den ich mich sehr gefreut habe. Dem unmöglichen Vierk habe ich entsprechend geantwortet, dies habe ich auch Margit in Beantwortung ihres eigenen Kommentares mitgeteilt. Ja, ich "mach weiter so!" - Sei versichert !! Alles Gute, großer Meister, Herzlich Hanns

Margit Farwig (farwigmweb.de)

22.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Hanns, lass Dich nicht von dem Vierk, der zu gerne Hass aussreut, beleidigen. Er will besser sein, ist aber nur ein Abbild von Hohn. Und lässt Dich trotzdem lieb grüßen. Schlimmer geht es nicht.

Herzlich, Margit

Hanns Seydel (23.07.2020):
Liebe Margit, dem Vierk habe ich geantwortet, Du kannst Dir ja meine Antwort im Forum ansehen. Er ist wirklich ein "Abbild", und zwar von erbärmlichem Neid. Sein "Gruß" ist reine Heuchelei. Herzlichst Hanns

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

22.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Hanns,
ich wollte dir ursprünglich nach der ersten Strophe ein paar Tipps geben, aber da hilft nichts mehr. Sei mir bitte wirklich nicht böse, aber ich habe noch nie einen Text gelesen, der schlechter und grottiger war, als das. Aber vielleicht ist Musik oder Malerei eher deine Ding...
Sei trotzdem lieb gegrüßt von - Andreas

Hanns Seydel (23.07.2020):
Andreas, leider ist es Dir verstandesmäßig nicht möglich, die erste Strophe in ihrem guten Wert zu erkennen. Sie ist bestens gelungen und bedarf keiner "Tipps". "Schlechter und grottiger" sind sicherlich Erzeugnisse von DIR selbst, aber ich glaube sicher, dass DIR "nichts mehr helfen" kann. "Musik oder Malerei" haben mit diesem Gedicht absolut nichts - aber auch rein gar nichts - zu tun, diese Kunstformen erwähne ich - von wenigen Ausnahmen abgesehen - nur in meinen Leserkommentaren. Da der sprachliche und inhaltliche Wert dieses Gedichtes Deinem Verstand nicht aufgehen will, ist es wohl sinnvoll, wenn Du Gedichte von mir künftig nicht mehr beachtest. Hanns

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).