Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Fernweh ...“ von Karin Keutel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Keutel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Brieffreund (PeterBiastochweb.de)

02.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,
was Du uns mit Worten vermittelst, versuche ich mit meinen Fotos zu zeigen! Aber auch wenn ich gern ferne Gestade anlaufen würde, erkunde ich, Pandemie-bedingt, zur Zeit die nähere Umgebung mit meinen Fotosafaris, über die ich natürlich auch hier gern berichte.
Zu Deinen letzten Worten, möchte ich sagen, dass es viele gibt, die noch eine Liste der 100 Orte abarbeiten wollen, es aber dann doch nicht schaffen. Mir geben die Worte aus Offenbarung eine berechtigte Hoffnung: (Gott selbst) wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und den Tod wird es nicht mehr geben. Auch wird es weder Trauer noch Aufschrei noch Schmerz mehr geben. . . . (Offenbarung 21:4) Da es im Himmel weder Trauern, Aufschrei, Schmerz, noch den Tod gibt, ist diese Zusicherung ein Versprechen auf ewiges Leben auf einer zum Paradies umgestalteten Erde.
Wäre das nicht erstrebenswert? LG - Peter

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

24.07.2020
Bild vom Kommentator
Dein Gedicht habe ich mit großer Empathie gelesen, da ich Gott sei Dank beruflich und privat einiges von der Welt sehen durfte, liebe Karin. Trotz allem können wir froh sein, in diesem Lande leben zu dürfen. Sei herzlich gegrüßt von RT.

Karin Keutel (24.07.2020):
Da bist du einer der Glücklichen lieber Rainer, das du das Reisen so gut verbinden kannst. Wann immer ich konnte, habe ich auch die neue Freiheit genossen und werde es weiter tun. Ich wünsche dir alles Gute auf deinen Reisen und schicke LG Karin

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

23.07.2020
Bild vom Kommentator
Dein Fernweh hat mich mitgezogen, Karin.
Die vorletzten zwei Zeilen allerdings finde ich zuuuu schwer für diesen hoffnungsvollen Text.Ist meine Einschätzung - die muss man nicht teilen.

Hab Dein Gedicht aber gerne gelesen.

Grüße zu dir
von Ingrid

Karin Keutel (23.07.2020):
Ja liebe Ingrid, da hast du wohl recht, manchmal holen mich solche Gedanken ein, habe sie nach einem Trauerfall geschrieben. Herzliche Abendgrüsse Karin

Bild vom Kommentator
Liebe Karin. Gedanken die mir sehr gut gefallen. Ich habe schon sehr viele Länder in der Ferne gesehen, so zeht mich derzeit die Heimat mehr an! Wie schön ist doch Deutschland! Liebe Grüße Dir und wenn sich Deine Wünsche erfüllen, dann freue ich mich mit Dir! Grüße Franz

Karin Keutel (23.07.2020):
Ich danke dir lieber Franz, da reist du auch so gerne wie ich, durch Corona ausgebremst, bereisen wir unsere nähere Heimat, es gibt ja auch hier schönes zu entdecken. War gerade auf dem Brocken im Harz. Herzliche Grüße von mir zu dir Karin

Bild vom Kommentator
Liebe Karin! Wenn ich zaubern könnte, würde ich alles tun, um dir deine Wünsche zu erfüllen. Ich persönlich bin genug rumgekommen und möchte heute nicht mehr reisen. Für mich ist es nirgendwo schöner als zu Haus. Schicke dir liebe Grüsse und ich habe dein Gedicht sehr gerne gelesen, herzlichst Karin

Karin Keutel (23.07.2020):
....ja liebe Karin, auch ich habe schon einige ferne Ziele bereist, Schicksalsschläge kamen dann dazwischen und ein bischen Fernweh ist geblieben. Danke für deine Wünsche mit LG von mir zu dir Karin

Margit Farwig (farwigmweb.de)

23.07.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

du triffst die Herzen aller hier. Schon beim Lesen bin ich mittendrin, reise, staune wenn die Sonne untergeht, die Wellen leise rauschen und lasse mich tragen in die schöne weite Welt. Einfach wunderbar!

Herzliche Morgengrüße dir von Margit

Karin Keutel (23.07.2020):
Es ist schön liebe Margit, das du mit meinen Zeilen mitreisen konntest, es gibt soviel schönes zu entdecken, ob auf Reisen oder zu Hause in der Natur. Liebe Grüße schickt dir herzlichst Karin

Goslar (karlhf28hotmail.com)

23.07.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,

das Fernweh ist das menschlische Bestreben die Welt kennen zu lernen. Das ist etwas für junge Leute und nicht gerade empfehlenswert für ältere Menschen aus gesundheitlichen Gründen. Wir sind als junge Menschen nach Kanada ausgewandert und haben eine neue Heimat gefunden und niemals bereut. Die Zeit in Deutschland war in den Kriegsjahren und in den ersten Nachkriegsjahren sehr schwierig.Im Herzen jedoch sind wir immer deutsch geblieben und wir haben die Heimat 12 mal besucht weil wir Heimweh hatten.

Danke für den Kommentar und liebe Grüße von
Karl-Heinz

Karin Keutel (23.07.2020):
Danke Karl-Heinz, für deine ausführlichen Zeilen, habe schon viel über deinen Lebensweg gelesen und bin sehr beeindruckt. Heute musste ich besonders an dich denken, ich war nach langer Zeit wiedereinmal auf dem Brocken. Wetter und Aussicht waren herrlich. Ich schicke herzliche Grüße zu dir ins ferne Kanada Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).