Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der alte Mann“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Das Leben“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de)

26.07.2020
Bild vom Kommentator
Interessanter Vierling, Robert: Der alte Mann -
Die alte Frau - Die jungen Damen von heute -
Die jungen Herren von heute!
Was ich darin lese; ist beispielsweise
das Yang in der Lebenskraft der Weiber
(das Minenfeld bzw. der Wirt)
und das Yin in der Lebenskraft der Männer
(die Mondkälber bzw. ungepflegt + dusselig).
Oder aus größerer Distanz gesagt:
vom allgemeinen Wahn in ihrer Eigenart infizierte Antipoden.
Lichtblicke? - die gibt es auch -
doch "Verstand ist stets bei Wenigen nur gewesen" (Schiller aus dem Kopf),
die dann aber das Salz in der Suppe sind:
m. E. z. B. RA Beate Bahner oder Rüdiger Dahlke.
Oder eben das Violoncello und das Pianoforte in
Sonnenfischens Gedicht
"Beethovens Duette für Cello und Klavier".
Herzlich: August

Robert Nyffenegger (26.07.2020):
Lieber Sonnenfisch, bin eben auf Deinen ausgezeichneten Kommentar gestossen, herzlichen Dank, Du bis ein aufmerksamer Leser und hast bemerkt, dass die Vier zusammen gehören. Das Yang für Frauen und Yin für Männer hatte ich längst vergessen . "Beethovens Duette für Cello und Klavier". werde ich nachlesen bei Dir, herzlich Robert

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

24.07.2020
Bild vom Kommentator
Dein Konterpart zur alten Frau gefiel mir ebenfalls, Robert. Aber ranzig riechen muss nicht sein, oder? Herzlichst RT

Robert Nyffenegger (24.07.2020):
Danke Dir, aber rähelen ist ein so schönes Wort in Berndeutsch und ziemlich vergessen, dass ich es einfach mal brauchen musste. Herzlich Robert

Goslar (karlhf28hotmail.com)

24.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,

wenn man über 90 ist und die Frau auch, wie wir, dann sitzt man gewöhnlich im
Schaukelstuhl und denkt an die Jahre zurück und ohne große Wünsche nach vorn.
Wenn man jedoch gar nicht an sein Alter denkt und jeder Tag voll ausgelastet ist dann bleibt man jung. Keiner glaubt mir, dass ich schon 92 bin. "You got to be kidden" wird mir gesagt. Man muss interessante Interessen haben und jeden Morgen mit frohem
Mut den Tag beginnen und die kleinen Wehwechen ignorieren.
Gern gelsen dein Gedicht.
Herzlich karl-Heinz

Robert Nyffenegger (24.07.2020):
Du hast die Probleme im Alter bestens beschrieben. Besten Dank. Du hast den Vorteil mit Haus und grossem Garten bei altersmässig guter Gesundheit. Wenn man wie ich in einer Zweizimmerwohnung gefangen gehalten wird und wegen Corona die Reisetätigkeit weitgehend eingeschränkt ist, muss man sich mit Lesen und Schreiben begnügen. Herzlich Robert

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

23.07.2020
Bild vom Kommentator
Doch manchmal steht er auch im Frack / und singt die "Fledermaus", / die Haare wie aus Silberlack: / sieht wie Johannes Heesters aus. - Übrigens stand, als er 100 wurde, der Tod vor seiner Tür. Da rief er ins Wohnzimmer: "Simone! Für dich!" Liebe Grüße von Andreas (schon halb so alt, wie Johannes Heesters wurde)

Robert Nyffenegger (23.07.2020):
Bestens Dein Kommentar, hellt meinen bösen Spruch doch etwas auf. Mit Jahrgang 1938 war es vielleicht auch ein Selbstgespräch. Herzlich Robert

Bild vom Kommentator
Guten Morgen lieber Robert. So ist es oft genug und auch wir Männer haben unsere Besonderheiten. Vor einigen Tagen hatte ich in einer Zeitung einen Bericht gelesen, über ein Ehepaar das mehr als 70 Jahre verheiratet war. Die Reporterin fragte den Mann was die schönsten Jahre in der Ehezeit waren. Seine Antwort mit wundervollem Humor und Lächeln, „die Zeit, als ich in Russland in Gefangenschaft war“! Humor im Leben ist immer gut Robert und Dir Grüße der Franz

Robert Nyffenegger (23.07.2020):
Herzlichen Dank, auch für die denkwürdige Anekdote. Lieber Gruss Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).