Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DAS FREVELN DES TANTALOS (2020)“ von Hanns Seydel

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hanns Seydel anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Mythologie“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

26.07.2020
Bild vom Kommentator
Hanns, ein sehr beeindruckendes Gedicht,
ist das schon aus meiner Sicht;
Tantalos kam um in Qualen,
für mich wär das ein Stoff zum Malen.

Gern gelesen,
lG Adalbert

Margit Farwig (farwigmweb.de)

25.07.2020
Bild vom Kommentator
Ehrfurchtsvoll ist Dir beschieden, was ein Mensch betreibt hienieden,
Und giftig züngelten extrem viel` Nattern
gefährlich in dem schwarzen Schatten.
Des dunklen Hades tiefster Abgrund,
er war noch schlimmer als der ärgste Schlund.
So sehe ich, wenn Menschen schleimen, sich nicht schämen, hier zu reimen.

Lieber Hanns, Du weisst was Sache ist, ich habe es gern gelesen und mein Wissen wieder einmal erweitert. Herzlichen Dank ohne Schleim und liebe Grüße von Margit


Hanns Seydel (26.07.2020):
Liebe Margit, hab Dank für Deinen erkennenden Kommentar, der Bände spricht. Den Heuchlern rnyff und Vierk habe ich entsprechend geantwortet und Jörg gebeten, dass künftig Kommentare von denen zu meinen Gedichten gesperrt werden. Herzlichst Hanns

rnyff (drnyffihotmail.com)

25.07.2020
Bild vom Kommentator
Welch grosses Werk hast du gedichtet
Aufs Lesen hätt ich nie verzichtet
Es ist Homer wohl nachempfunden
Und wühlt in nicht verheilten Wunden
Es jagen Jamben die Trochanter
Und selbst die Reime sind verwandter

Die Metrik ist von griechisch Art
Ein jeder Satz ist sehr apart
Der Inhalt auf dem Höchstniveau
Hat man`s gelesen ist man froh.
Ein jeder hofft du dichtest weiter
Dann bleibts im Forum richtig heiter

Ehrfurchtsvoll Robert



Hanns Seydel (25.07.2020):
Sehr geehrter Herr rnyff, Ihre geheuchelten Verse, die genauso geheuchelt sind wie die Sätze von Herrn Vierk, ändern nichts an der Tatsache, dass Sie beim Verfassen von Kommentaren wohl geistig abwesend sind. Auch Sie (ebenso wie Herr Vierk) sollten sich einmal einer Gehirnwäsche unterziehen, vielleicht wird Ihr Verstand ja dadurch eventuell sauberer, was allerdings ernsthaft zu bezweifeln ist. Aber Sie gehören offensichtlich zu denjenigen Leuten, denen Erkenntnis möglicherweise leider niemals gegeben sein wird. Was ich von Ihrem Unverstand halte, hatte ich Ihnen bereits anlässlich Ihres idiotischen Kommentares zu meinem Gedicht "Ein Mädchen vom Dorf" mitgeteilt. Ich habe daher darum gebeten, dass Kommentare von Ihnen zu meinen Gedichten gesperrt werden. Ihre Ehrfurcht können Sie sich sparen. Hochachtungsvoll Seydel

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).