Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die ewig Gestrigen“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

29.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Horst,

weil die Menschen verschieden sind
ob von gestern oder heute
da sagt man nicht so in den Wind,
was sind wir Menschen doch für Leute.

Ich habe jede Zeile deines Gedichtes genossen.

Herzlich Karl-Heinz
Bild vom Kommentator
Werter Horst.
Dank Deiner Antwort, die mir folgend ersichtlich viel Spielraum bietet, „“wirst Du mich kennenlernen!“! Diese Bemerkung von Dir oben, diese, lässt auf eine „Drohung“ Deinerseits schließen und da mache ich mir schon Gedanken.!
Die „Bedrohung“, diese ist ein Gefährdungsdelikt, dies werter Horst mit dem das Begehen, eines Verbrechens, das gegen eine Person oder einem der Person Nahestehenden angedroht wird. .“Eine Bedrohung, diese kann natürlich auch durch konkludentes Verhalten erfolgen. Die Bedrohung ist ein Straftatbestand, der in § 241 StGB geregelt ist!
Verständlich, somit bitte den Ball ganz flach halten!
Friedliche Grüße der Franz.

Dies folgende von mir und Dir vorher. Meinerseits ohne Drohung in „Sachlichkeit“!

„Hast Du Sorgen?
Friedliche Grüße und als Fazit, "viele ertragen zum Glück auch Dich Horst" und daran kommst Du nicht vorbei!
*Deine Feststellung bei Uschi im Gedicht „„Das ewig währende Spiel...“ hier ersichtlich, „ grandios aber leider von fast jedem Leser nicht verstanden“ war die Krönung von Impertinenz“! Schon ein Hammer, denn somit unterstellst Du sehr vielen hier im Forum mangelndes Denkvermögen!
Trinke ein Dortmunder Bier, zuweilen beruhigt dies!


Horst Fleitmann (27.07.2020):
Ich weiß dass Du es schwer hast etwas zu verstehen. Deine Stärke ist das Nachplappern und über Dich zu berichten. Uschi jedenfalls hat sich nicht beschwert, im Gegenteil. Ich glaube auch nicht dass sie auf Deinen Beistand angewiesen ist. Zügele zukünftig bitte Deine Wortwahl. Ich habe Jörg gebeten Deinen Kommentar zu bewerten. Du wirst von ihm hören. Solltest Du Deine Hasstiraden zukünftig weiterhin auch nur in geringster Form versuchen hier anzubringen wirst Du mich kennenlernen. Solltest Du Dich entschuldigen wollen, dann nur zu. Ich warte 24 Stunden. Horst


Horst Fleitmann (27.07.2020):
Ich lasse das mal so stehen damit der Leser was zu lachen hat.

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

27.07.2020
Bild vom Kommentator
Ja, du hast Recht. Ich fange bei mir an.

Horst Fleitmann (27.07.2020):
Womit?

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).