Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Fliege “ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Goslar (karlhf28hotmail.com)

29.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,

wenn man es richtig betrachtet, dann haben Fliegen sogar eine Gabe wovon wir Menschen nur träumen. Sie tun genau das, wie sie heißen. Sie können fliegen.
Manche allerdings nur einen Tag lang. Die Fliegen, die die frostfreie Zeit überleben,
die gehen wie der Bär in den Winterschlaf.

Herzlich Karl-Heinz

Robert Nyffenegger (29.07.2020):
Danke Dir, nomen est omen. Das dürfte bei Vögel auch zutreffen. Und das schon am frühen Morgen, der Tag beginnt gut. Lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Lieber Robert. Auch wenn ich sie wahrlich nicht mag, oft fange ich sie mit der Hand und dann Hausverbot. Nur wenn sie mich ärgern, "zack" und dann ist Feierabend! Erstaunlich ihr Lebenswille jedoch! Gerne gelesen Grüße Franz

Robert Nyffenegger (28.07.2020):
Danke Dir, ich staune immer wieder, da liegen sie wie tot am Boden, plötzlich zappeln sie und fliegen weg.Man muss sie richtig quetschen. Beim Menschen braucht es viel weniger, der fliegt von einer dreisprossigen Leiter und siehe, schon hat er aus gezappelt. Lieber Gruss und Vorsicht mit Stiegen, Robert

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

28.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Robert,
es gibt noch einen Nutzen, den eine Fliege hat: Man kann sie sich um den Hals binden, wenn man gut aussehen möchte! Das Summen kommt dann aber nicht von der Fliege, sondern vom Röcheln der Atemnot.
LG Andreas

Robert Nyffenegger (28.07.2020):
Solche Fliegen sind praktisch (schon gebunden) stehen mir nicht, zu prahlerisch. Die im Hals kenne ich, bin früher Töff gefahren, man trug noch keinen Helm, jetzt weiss ich aber wozu der gut ist, gegen fliegen. Lieber Gruss Robert

Bild vom Kommentator
Sehr gelungen Dein Fliegengedicht.

Die Fliege ist in der Natur
natürlich ein Fliegengewicht.
Ich mag jedes Insekt, aber nur
solange es mich nicht sticht.

LG Siegfried


Robert Nyffenegger (28.07.2020):
Danke Dir und sage Dir: in Portugal gibt es sogar Fliegen die stechen, die leben selbst bei mir nicht lange. Herzlich Robert

Bild vom Kommentator
Auch im Haus hat die Fliege nutzten,
erst ans Fenster klatschen, dann es putzen!
LG Tina


Robert Nyffenegger (28.07.2020):
Prima, gute Idee. Hallo Liebste! da kleben Fliegen am Fenster, solltest sie wieder einmal putzen! Mit Dank und Gruss Robert

freude (bertlnagelegmail.com)

28.07.2020
Bild vom Kommentator
...Robert, nichts ist umsonst auf dieser Welt.
LG Bertl.

Robert Nyffenegger (28.07.2020):
Da hast Du Recht, trotz langer Überlegung habe ich nichts gefunden. Mit Dank und Gruss Robert

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com)

28.07.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Robert

Lass sie doch in die Stube rein,
sofern die Fliege stubenrein.
Doch wenn sie stundenlang nur brummt
vielleicht sogar aus Essen kummt
dann Weise sie gleich aus dem Haus,
gereicht den Vögeln so als Schmaus.

LG Horst



Robert Nyffenegger (28.07.2020):
Danke Dir, nehm Deinen Vorschlag gern zu Herzen. Wenn man dem Menschen stets verzeiht, Selbst wenn er jeden Unsinn macht, Ist man für Fliege gern bereit, Dass man sie achtet mit Bedacht. Lieber Gruss Robert

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).