Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Narzisst“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

03.08.2020
Bild vom Kommentator
Besser kann man den Narzissten nicht beschreiben, Horst.
Ich selbst hatte einen narzisstischen Vater, der mir das Leben oft schwer gemacht hat. Gottseidank war ich stark genug, mich nicht krank machen zu lassen.
Im Endeffekt hat er sich selbst geschadet: Niemand hat wirklich um ihn getrauert, als er tot war. Und das hätte er sich doch sehnlichst gewünscht.
Grüße in die neue Woche
Ingrid

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

31.07.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Horst,
diese Figur ist natürlich besonders bedeutend, aber auch stellvertretend für viele Menschen dieser Welt. Und das sind bei weitem nicht nur bestimmte Politiker. Wenn Menschen in der Ausübung der Macht ihre "Sympathien" auf diese Art gewonnen haben, kann dies sehr gefährlich werden. Ein sehr guter Text mit Worten, die eindringlich mahnen!
LG. Michael


Horst Fleitmann (31.07.2020):
Lieber Michael, Mir war einfach danach ein Gedicht auf diese Hohlbirne zu verfassen Ursprünglich hatte ich jemand anderen im Kopf aber während des Schreibens habe ich mich mit mir auf Trump geeinigt ;-)) Dank für Deine Meinung und LG Horst

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

30.07.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Horst ! Dein Gedicht gefällt mir sehr, aber mehr emotional.
Narzissten, nicht nur in den USA, haben auch weltweit die
Zügel der Macht übernommen. Emotionslos ? Ja !!! Geistlos ?
Nein ! Zügellos ? Durchaus. Diese Vögel (Trump, Putin, Erdogan,
Bolsonaro und und und) versauen die Welt und nehmen uns jegliche Art
der Orientierung. Unsere Frau Merkel lässt diese Charakteure
unbeachtet. Ungefährlich ist das nicht. Narzissten sind unglaublich
eitel und achten stets auf ihre öffentliche Wirkung.
Trotzdem: Vielen Dank für dein tolles Gedicht.
HG Olaf

Horst Fleitmann (31.07.2020):
Voll und ganz Deiner Meinung für die ich mich herzlich bedanke. LG Horst

Bild vom Kommentator
Ja, wenn es nicht so traurig wär‘,
möchte man es heiter nehmen ...
Schnell vergessen sind die Sorgen,
musst dir nur den Trump ausborgen
und gerettet ist der Morgen.
Denn unnütz ist der Donald nicht.
taugt schließlich noch für ein Gedicht.*

LG Siegfried

* Bei manchem dieses klingt recht plump:
Da reicht allein der Name Trump.


Horst Fleitmann (31.07.2020):
Lieber Siegfried. Jaja... immer das gleiche Geplapper von dem Kerl. ... aber Trump ist auch ein A......ich. Dank und LG Horst

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).