Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Maske“ von Jürgen Wagner

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Jürgen Wagner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de)

07.08.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Jürgen,
danke dir für deine gründlich recherchierte Anmerkung
in einer Zeit, in der
"Niemand von nix eine Ahnung hat,
aber alle zu allem eine Meinung -
nur weiß neimand, woher er diese hat!"
(die Kabarettistin Lisa Fiz, aus dem Gedächtnis zitiert)! ...
Im übrigen gefällt mir der folgende Satz sehr:
"Wer einmal eine Maske aufgezogen hat, ... wird entdecken,
welche Verwandlung dadurch möglich ist.
Wir werden in dem Moment tatsächlich ein anderer und eine andere ..."
Ich unterlaufe die Gesichtslosigkeit der Normalmaske
durch eine sog. 3-D-Maske,
also durch ein Plastikschild vor dem Gesicht,
das mein Gesicht optisch frei lässt.
... doch spiele ich dieses Mskenspiel allein deshalb mit,
weil man mich dazu nötigt und ich bislang zu bequem bin,
anwaltlich dagegen vorzugehen.
Nach meinen Forschungen gab und gibt es keine Covid-19-Pandemie:
wir haben in diesem Winter eine Untersterblichkeit
und aktuell eine LAborpandemie,
weil der PCR-Test eine Fehlerquote von 2,5 % hat
und aktuell 500.000 Test pro Woche durchgeführt werden
mit einem Test, der nicht einmal validiert ist -
in den USA wurde dagegen geklagt. Klage läuft. ...
Wie auch immer: (a) es kostet sehr viel Zeit,
sich schlau zu machen und
(b) die Jahre oder schon die Monate werden
die Wahrheit ans Licht bringen.
(siehe beispielsweise Joschka Fischers Lüge
vor dem Serbienbombardement (um die Jahrtausendwende),
welches die deutsche Luftwaffe mit ausgeübt,
Serbien hätte KZs ... was nicht den Tatsachen entsprochen.)
... Ich danke dir: der August

Renate Tank (renate-tankt-online.de)

06.08.2020
Bild vom Kommentator
So kann eine Maske immer Selbsttäuschung sein,
der Träger fühlt sich stark, nicht klein,
oder auch Selbstschutz, magische Kraft,
die diese Vorstellung von Schutz erschafft...
Wenn wir hier Vergleiche ziehen,
ist die Wahrheit nur geliehen.

"Will einer sein Gesicht heut' wahren,
darf er beim Maskenschutz nicht sparen".

Diese Aussage ist heute Corona geschuldet,
doch auch bei so vielem anderen
angewandt und geduldet...

Gedankengrüße sendet dir zu deinen interessanten
Ausführungen Renate

Jürgen Wagner (06.08.2020):
Ja, es ist ein interessantes Thema - bei so einem lästigen Gesichtsstoff. LG! Jürgen

freude (bertlnagelegmail.com)

05.08.2020
Bild vom Kommentator
Besser eine Maske tragen,
als dich tut Corona plagen.

Jürgen, lG Bertl.

Jürgen Wagner (06.08.2020):
Meist plagen einen schon die Mitmenschen, wenn man seine Maske nicht ganz korrekt trägt. Ich mag die Dinger eigentlich nicht. LG! Jürgen

Bild vom Kommentator
Schöner Text, zugegeben; m. E. bis auf das Ende (Fazit ?), was wissenschaftlich noch unbewiesen, zumindest vage ist. Abendgruß, L.

Jürgen Wagner (06.08.2020):
Ja, die Effektivität ist umstritten. Aber etwas psychologischer Schutz ist vielleicht auch schon gut, wenn er die Gemüter beruhigt. LG! Jürgen

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).