Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Welch Plattitüden....💬“ von Ursula Rischanek

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ursula Rischanek anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Ironisches“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

14.08.2020
Bild vom Kommentator
Plattitüden hört man immer wieder,
wundert keinen, wenn man da wird zwider.

Uschi, ein Schmunzelgruß von Bertl.

Ursula Rischanek (15.08.2020):
...Bertl, die Sprücheklopfer sind enorm, da gehen wir völlig konform, sie langweilen mich ungemein, daher fiel ein mir dieser Reim ;-))) Grüße in Deinen Abend - Uschi

Sonja-Soller (sonjasollerweb.de)

11.08.2020
Bild vom Kommentator
Zu diesem Gedicht liebe Ursula,
hast Du die richtigen Worte gefunden,
die oft genug unseren Alltag begleiten.
Sehr gerne gelesen!!!!

Herzliche Sonnengrüße aus dem Norden, Sonja

Ursula Rischanek (14.08.2020):
Herzlichen Dank liebe Sonja, das freut mich sehr wenn Dir mein Text gefiel! Nun gibt es derer viele, die glauben blenden zu können, auf lange Sicht gesehen werden sie über kurz oder lang ganz sicherlich durchschaut ;-))) (welch Wortspiel!). Auch ich grüße Dich nunmehr nicht aus Wien sondern aus dem schönen Scheibbs/Niederösterreich/Mostviertel wohin ich soeben übersiedelt bin! Auch bei uns überaus hochsommerlich, Uschi

Mark Widmaier (widmaiermarkweb.de)

11.08.2020
Bild vom Kommentator
Ein Gedicht, liebe Uschi, zu dem ich sofort einen besonderen, emotionalen Zugang gefunden habe. Allzu oft bestimmen Plattitüden unser Leben und in der Tat bewirken sie Ermüdung und Langeweile...man stumpft ab. Mir ging das in letzter Zeit auch so und ich habe manches in meinem Leben geändert...und fühle mich freier. "Neue Wege entstehen, indem man sie geht."

Sehr schön geschrieben

Liebe Grüße Mark

Ursula Rischanek (11.08.2020):
Lieber Mark, es ist schon so und leider traurige Wahrheit, dass viele uns umgebende Menschen mehr oder weniger oft versuchen mit allzuschönen Worten und Sprücheklopferei zu beeindrucken. Manche von ihnen sogar derart perfektioniert, dass man es erst nach geraumer Zeit erkennen kann. Wie sagte schon meine Großmutter immer: man lernt jeden Tag in seinem Leben erneut dazu - und wie wahr das auch ist! Du hast ebenso recht wenn Du meinst dass neue Wege entstehen, indem man sie geht! Und ja, es ermüdet tatsächlich immer nur Beteuerungen hören zu müssen und Schönfärberei! Herzlichen Dank für Deinen Kommentar - ich dachte mir schon, dass sich diesesmal kaum jemand über diesen Text von mir drüber trauen wird, der ausnahmsweise einmal nicht von Liebe und Herz Schmerz handelt sondern ein bisschen Grips voraussetzt um ihn auch zu verstehen wie er gemeint war! Mit lieben Grüßen zu Dir - Uschi

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).