Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Abendstille“ von Christa Astl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Dankbarkeit“ lesen

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

18.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
eine wunderschöne gefühlsbetonte Reise durch die abendliche Stille in den Tiroler Bergen hast du uns in Form deines tollen Gedichtes ans Herz gelegt. Eine faszinierende Welt zum Träumen!
LG. Michael

Christa Astl (20.08.2020):
Lieber Michael, soeben habe ich auch noch die Abendstille auf meiner Bank vorm Haus genossen, doch die Abendkühle trieb mich ins Haus. Danke und liebe Grüße in deinen Abend, Christa

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

17.08.2020
Bild vom Kommentator
Deine "Abendstille" ist so völlig anders als mein gleichnamiges Gedicht, liebe Christa. Aber es gefiel mir sehr. Hoffe, du bist gesund in dieser Zeit. Herzlichst RT

Christa Astl (18.08.2020):
Lieber Rainer, in Stadt und Land wird anders gelebt und empfunden, da bin ich wahrscheinlich im kleinen Dorf besser dran... Auch von Corona spüre ich in meiner Einsamkeit nichts. Danke für deine Worte und liebe Grüße aus den Bergen, Christa

Sahbi (juergen_s_fyahoo.de)

17.08.2020
Bild vom Kommentator
Ein Mensch, der seine Sinne öffnet in der Stille eines Abends, nicht denkt nur wahrnimmt. Die Stille erobert die Seele und atmet für einen Moment Frieden.
Ich kann mir vorstellen, wann immer du auf dieser Bank sitzt, sammeln sich die Gedanken und lösen sich in der Stille auf. Wahrnehmen und passieren lassen.

Liebe Grüße

Jürgen

Christa Astl (18.08.2020):
Vielen Dank, lieber Jürgen, für deine schönen wohltuenden Worte! Ja, so ist es. Liebe Grüße in den "Backofen", Christa

Margitta (margitta.langegmx.net)

16.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
bei deinem schönen Gedicht kam mir gleich die alte Volksweise in den Sinn:
Abendstille überall, nur am Bach die Nachtigall... Text von Otto Laub/Fritz Jöde.
Melodie: Otto Laub. Diese Volkslied wird sehr gern als Kanon gesungen.
Stimmst du gleich mit mir ein?

Viele liebe Grüße gehen zu dir ins Häusl
deine Margitta



Christa Astl (16.08.2020):
Liebe Margitta, Nachtigall gibt es an meinem Bach leider keine, die konnte ich nur einma auf Hiddensee hören, bin lange stehen geblieben, um ihrem Led zu lauschen. Jetzt regnet es und ich bin wieder "oben". Danke und liebe Grüße von Christa

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

16.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
schöne Worte von Dir. Wir geniessen jetzt jeden Abend die Abendstille auf unserem Balkon. Der Blick in die weite Landschaft beruhigt unsere Nerven, die am Tage doch manchmal "auf Tour" sind. Hier hören wir die Grillen, sie machen ein schönes Konzert. Ich höre sie besser als Fred. Der Schlingel hat nie seine Hörgeräte in den Ohren. Er weiss ja nicht was er verpasst. Na ja, ist "sein Bier"!
Dir alles Gute in dieser verrückten Zeit.Bleib' gesund!!!!!!!!!!!!!!!!!!
herzliche Sonntagsgrüsse von Deiner Wally
Liebe Grüsse an den "Glockenschwinger!

Christa Astl (16.08.2020):
Liebe Wally, gerne erinnere ich mich an den Ausblick von eurem Balkon, wäre gern wieder dort (nur in Gedanken). Sag Fred, im Schrank brauchen die Hörgeräte nichts hören, aber draußen und vor allem im Ohr!! Danke und liebe Abendgrüße zu dir von Christa

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de)

15.08.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Christa, so ein Abend hat
etwas Spirituelles, finde ich ...
was in den Räumen zwischen deinen Worten herüberklingt.
Und die alten Griechen hatten ja
für diese besondere Zeit eine Göttin:
Selene, die dem mSonnenwagen des Helios folgte ...
dann folgte die Nacht
mit NYX, der Göttin der Nacht.
Sie erlebten die spirituellen Tiefen ...
auch einer "Abendstille":
"Der Abend senkt sich übers Tal
der geschäftige Lärm des Tages verhallt,
sogar die Autobahn wird leiser.
Menschen kehren in ihre Häuser,
Vögel in ihr Nest,
ein Rollo wird herunter gelassen ..."
Herzlich: August

Christa Astl (16.08.2020):
Lieber August, diese Zeit zwischen Tag und Nacht, die "Hennenstund" heißt's bei uns, hat schon was Besonderes. Ich sitze gerne, meist allein, vor dem Haus und lausche auf das Versiegen aller Stimmen und Geräusche und höre dann das große Schweigen der Nacht. Einen guten Abend auch dir und danke für deine Erklärung zu den Göttern. Herzlich, Christa

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

15.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
wenn der Tag zur Neige geht und es stiller um uns herum wird, hört man die leiseren Töne, das ist wahr. Dein Gedicht hat mir gefallen.

Viele Grüße
Karin

Christa Astl (16.08.2020):
Liebe Karin, ja, die leisen Töne, die sonst von der Hektik des Tages übertönt werden, es ist so schön, ihnen zuzuhören. Danke dir und liebe Grüße in den Abend, Christa

Goslar (karlhf28hotmail.com)

15.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
wunderbar beschriebene Zeilen.

Abendstille rings ums Haus,
der Herrgott knipst die Lampe aus.
Der Lärm des Tages augetobt
auch dafür wird der Herr gelobt.

Herzlich Karl-Heinz

Christa Astl (16.08.2020):
Lieber Karl-Heinz, so schön und still ist es auch nur manches Mal. Aber solche Abende liebe ich und sitze oft allein draußen. Einen schönen Abend wünsche ich auch dir, danke und liebe Grüße, Christa

cwoln (chr-wot-online.de)

15.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
wie gerne würde ich mich jetzt zu dir neben der Bank hin setzen. In Gedanken freue ich mich.
Dir einen schönen Sonntag
wünscht dir Christine

Christa Astl (16.08.2020):
Danke liebe Christine, deine Kommentart freuen mich immer besonders! Eine gute Zeit wünscht dir Christa.

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

15.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Christa,
dein Gedicht ist gut nachfühlbar. Eben haben bei mir die Glocken geläutet, aber aus dem Fenster höre ich aggressiven Türkenrap. Oft herrscht aber auch bei mir tiefer Friede.
Liebe Grüße ins Häusl sendet dir Andreas

Christa Astl (16.08.2020):
Lieber Andreas, tagsüber ist es auch bei mir nicht ruhig, derzeit sind alle Nachbarn beim Arbeiten an ihren Terrassen, manche mit lauter Musik, was sollst machen?? Danke und liebe Grüße in den Abend, Christa

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).