Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„WORAN GLAUBST DU, MENSCH ???“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Glauben“ lesen

Hanns Seydel (rudiger160965gmx.de)

18.08.2020
Bild vom Kommentator

Ein äußerst, äußerst wertvolles Gedicht, liebe Marlene !

Wohl für Jeden - ob religiös geprägt mehr oder auch weniger - ist der GLAUBE für sein Leben entscheidend. "Ängste, Sorgen, Leid und Schmerz" können zwar "die Hoffnung rauben" - doch der Wille, zu überwinden wird IMMER bleiben (wie heißt es ? "Die Hoffnung stirbt zuletzt", also praktisch NIE). Und genau hier sehe ich die Quintessenz dieses Gedichtes von wahrhaft philosophischem Wert: Der "Glaube", so heißt es doch zu Recht "versetzt Berge". Ich denke, wenn man unbeirrbar bei denjenigen Werten bleibt, an die man selbst glaubt, dann können "falsche Propheten" und eben auch deren "Ideologien" den eigenen Lebensweg überhaupt nicht beeinflussen. Und es "GIBT Jemand ... für jedes Leben" - unseren HERRGOTT, der alles, alles kann bewirken (nämlich zum BESTEN) !!!

Herzlichst - Hanns

Marlene Remen (19.08.2020):
Lieber Hanns, dankeschön für deine lieben Worte. Wer an einen Gott glauben kann, ob es ihm dann besser geht ? Ich habe da leider sehr große Zweifel, entstanden aber durch das ganze Leid in meiner Familie. Und doch glaube ich, was ich in meinem Herzen fühle, es zeigt mir den richtigen Weg. Liebe Grüße dir von Marlene

tryggvason (olaf-lueken2web.de)

16.08.2020
Bild vom Kommentator
Die Frage nach GOTT lässt viele Menschen ärgerlich,
ja zynisch werden. Unmittelbares Leid, vielleicht in
der Familie erlebt, , treibt Menschen an den Rand des
Wahnsinns. Und doch leben wir - in der Gemeinschaft -
die ureigene Wahrheit. So denke ich, das es ist.
Danke für dein schönes Gedicht!
HG Olaf


Marlene Remen (17.08.2020):
Lieber Olaf, danke dir für deine lieben Worte. Ja, wenn ein Mensch an einen Gott oder was auch immer glauben kann, dann ist ihm auch für seinen Weg nicht bang. Aber viele Menschen haben diesen Glauben verloren, oder sehen keine Hoffnung mehr in ihm. Liebe Grüße dir von Marlene

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).