Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Wunderwaffe gegen Corona“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Corona / Coronavirus (SARS-CoV-2)“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

19.08.2020
Bild vom Kommentator
...eine gute Idee Karin, und du schließt mich in die Seifenblase ein, dann kann das Virus nicht herein.
GN8 und lG, Bertl.

Karin Grandchamp (21.08.2020):
Lieber Bertl! Was soll ich mit dir in einer Seifenblase denn anstellen? Nein, nein, in natura wärst du mir lieber. Merci und herzlichs Grüsse Karin

rainer (rainer.tiemann1gmx.de)

17.08.2020
Bild vom Kommentator
Wenn Donald Trump Deutsch könnte und dies lesen würde, müssten alle Amerikaner Seifenschaum inhalieren, liebe Karin. Eine irre tolle Idee! Herzlich grüßt dich dein Lyrik-Freund RT.

Karin Grandchamp (17.08.2020):
Lieber Rainer! Als ich heute Morgen aufgestanden bin, da war ich irgendwie lustig gestimmt und da kam dieses Gedicht zustande. Ich denke, in dieser Coronazeit tut auch mal ein kleines Lächeln gut. Ich danke dir herzlichst und schicke dir liebe Grüsse Karin

Bild vom Kommentator
Gute Idee liebe Karin! Grüße Dir der Franz

Karin Grandchamp (17.08.2020):
Lieber Franz! Eigentlich sind wir doch andauernd mit dem Gedanken bei diesem Virus aber das soll uns doch nicht davon abhalten zu leben. Ich habe einfach mal rumfantasiert und somit dieses Gedicht geschrieben. Herzlichen Dank für's Lesen, liebe Grüsse Karin

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

17.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,
deine Idee ist effektiv und poetisch zugleich! Ich hatte kürzlich auch eine Idee, aber zum Umweltschutz. Es ging zunächst um Elektroautos. Da sind die Tankstellen dünn gesät. Also warum nicht eine große Kabeltrommel auf dem Autodach installieren und zu Hause einfach einstecken. Das Kabel würde aber andere Autofahrer behindern, vor allem beim Abbiegen. Aber dann hatte ich die Erleuchtung: W-Lan-Kabel! Die sind unsichtbar und haben eine irre Reichweite. Genial, oder.
Liebe Grüße von Andreas

Karin Grandchamp (17.08.2020):
Herzlichen Dank lieber Andreas! Ich persönlich möchte kein Elektroauto haben. Stell dir mal vor, ich fahre in den Süden wie so oft. Das sind viele Kilometer und ich müsste die Batterie unterwegs aufladen. Dann komme ich an eine solche Säule und da stehen vielleicht schon andere , die das auch wollen. Also habe ich eine gewisse Wartezeit aber habe noch viele Kilometer vor mir. Da vergeht mir das Autofahren. Ausserdem gab es schon mehrere Brände bei diesen Fahrzeugen. Also nein, ich will keins. Damals hiess es bei uns, dass Dieselfahrzeuge sauberer sind als Benzinfahrzeuge. Jetzt, wo die meisten mit Diesel fahren, heisst es, dass Benzin sauberer ist. Also soll man etwa ständig das Fahrzeug wechseln? Ich weiss, dass die Autofirmen momentan in Not sind aber das, was der Staat macht ist, den Bürgern das Geld aus der Tasche ziehen. So sieht es aus, von wegen Umweltschutz. Schicke dir herzliche Grüsse Karin

KarinKlara06 (karin.ogonline.de)

17.08.2020
Bild vom Kommentator
Hallo Karin,
gern gelesen dein Gedicht, wen beschäftigt Corona nicht. Wenn es wie du beschrieben ginge, ich wär sofort dabei.

Herzliche Grüße und einen guten Start in die neue Woche
Karin

Karin Grandchamp (17.08.2020):
Richtig liebe Karin! Corona beschäftigt uns alle aber man darf trotz allem nicht vergessen zu leben und auch mal ein Lächeln verschenken mit einem Gedicht.Ich danke dir herzlichst, liebe Grüsse Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).