Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Morgenstunden“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

freude (bertlnagelegmail.com)

20.08.2020
Bild vom Kommentator
...na wenn schon, denn schon Francesco!

So ist's besser:

Doch irgendwann in sanfter Pracht,
mein Liebchen nun im Bett erwacht;
und diese ruft wahrhaft sehr nett:
"Bring bitte mir Kaffee ans Bett!"

LG Bertolucci

Goslar (karlhf28hotmail.com)

19.08.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,wenn's Klärchen durch das Fenster lacht
dann hat verzogen sich die Nacht.
Must du zur Arbeit, dann steh auf,
wenn nicht genieß den Tagverlauf.
Die Blase leeren das muss sein
man pinkelt nicht ins Bett hinein.
Und das erfordert aufzustehn
und zum Frühstückstisch zu gehn.

Minka (wally.h.schmidtgmail.com)

18.08.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
Ich habe Fred so viele Jahre immer Kaffee ans Bett gebracht. Jetzt muss der Kerl sich erst erheben, dann gibt es Kaffee in der Küche . Doch er trinkt ihn meisstens schon indem er in sein Ipaid guckt, wenn die Mama sich schön macht.
Herzliche Nachtgrüsse aus der kühlen Haute Provence. Hier ist es am Tage sehr heiss, aber am Abend und in der Nacht angenehm kühl,das ist prima.
Herzlich Wally

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

18.08.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
und der wohlig duftende Kaffee in goldiger Morgenstund. Ist des Tages herzhaft schöner Trunk! Ein wunderschönes Gedicht, dessen Worte die Freude, auf das was noch kommt an diesem Tag, erhellt!
LG. Michael

Musilump23

18.08.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
dein Morgenzauber bringt richtig frischen Wind und ein dankbares Echo in eine schwüle Bude. In bewährter Manier lacht dir die Leidenschaft und Lebenslust schon am frühen Morgen ins Gesicht, während andere sich im Bett langweilen.
Mit frdl. GR. Karl Heinz

rnyff (drnyffihotmail.com)

18.08.2020
Bild vom Kommentator
Ein sanfter Wind am frühen Morgen,
Vertreibt dir meistens deine Sorgen.
Die Fenster aber noch geschlossen,
Könnt sein, das macht dich echt verdrossen.
Herzlich Robert

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

18.08.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
in Berlin waren es gestern noch 30 Grad und absolut wolkenlos. Heute ist es 10 Grad runter gekracht und regnet. Lange Hosen und Strümpfe anziehen zu müssen, bin ich gar nicht mehr gewöhnt. Hoffentlich gibt's Regenpausen. Ich muss noch einkaufen gehen. Ab 16 Uhr geht's an die Arbeit.
LG Andreas

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).