Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Mit Erfahrung wähl' die Nahrung“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Ursula Rischanek (daisy1190a1.net)

23.08.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

darum sollte man nur wagen,
Dinge die einem behagen,
denn oh Weh ist welch ein Graus,
wenn der Appetit geht aus...

besser darum sich besinnen,
nach den wirklich guten Dingen,
wenn wer einen Garten hat,
knackig frisch ist der Salat,

auch ein bisschen Obst zum Glück,
Vitamine Stück für Stück!

Gerne gelesen schicke ich Dir bekömmliche Grüße in Deinen Sonntag - Uschi

Musilump23

19.08.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,
ein ausgewogenes Ernährungsverhalten hat für uns Menschen eine enorme existenzielle Bedeutung. Von hier aus gesehen waltet in deinem guten Gedicht ein aufgeklärtes Verständnis für ein gesundheitliches Essenverhalten. Die individuelle Ernährung unserer Gesellschaft lebt in ihren Geschichten, die zum Herz-Wohlstand und auch zu Lebens-Krisen führen können.
Mit frdl.GR. Karl-Heinz


Karl-Heinz Fricke (19.08.2020):
Lieber Karl-Heinz, wie leben in einer Zeit in der man nicht immer das Beste kaufen kann. In den meisten Gemüsen und Obst sind Pestiziden enthalten, die dem Körper schaden und die die Leben fordern. Da lob ich meinen Garten aus dem ich ein reines Produkt verzehren kann. Im Winter jedoch geht es nicht anders. Die Gartenvorräte sind in vielen Fällen nicht einmachbar. Hier haben sie die Inspektoren abgeschafft. Da gibt es auch keine Garantie mehr, dass die Lebensmittel auch organisch sind. Besonders Tomaten und Trauben werden noch ein paar Tagen schon fleckig. Alles wird gespritzt und gesprüht um es haltbar zu machen. Eingeführte Gartenerzeugnisse aus dem Süden werden im Waggon nochmal gesprüht. Schöne alte Zeit, wo bist du geblieben ? Herzlich Karl-Heinz

Klaus lutz (klangflockeweb.de)

19.08.2020
Bild vom Kommentator
Stimmt! Die perfekte passende Nahrung ist das A Und O! Mir ist das erst vor 20 Jahren klar geworden! Was der Mensch isst das ist ER! Heute lebe ich zum Glück bewusster was Nahrung und auch Aktivitäten betrifft! Ein gutes Gedicht! Es ist einfach wichtig mit dem Körper richtig um zu gehen! Es steht schon in der Bibel: Der Körper ist Euer Tempel! Wenn der Tempel in Ordnung ist! Dann ist das Leben einfach himmlisch! Und die Grundlage dafür ist die Nahrung! Grüße nach Kanada! Klaus

Karl-Heinz Fricke (19.08.2020):
Hallo Klaus, ich hoffe du bist bei guter Gesundheit und ich danke dir für den netten Kommentar. Mein hohes Alter bestätigt mir, dass ich immer nur gesund gegessen und auf viele Angebote von Junkfood verzichtet habe in denen auch viel Salz enthalten ist. Salz braucht der Körper, aber im Übermaß nicht empfehlungswert. Herzlich grüßt Karl-Heinz

Sternenkind66 (just-no-nameoutlook.de)

19.08.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Karl-Heinz,

deine Zeilen haben mir wieder einmal sehr gefallen, auch schmunzeln musste ich.
Aber du hast ja RECHT, wat mutt, dat mutt, wie der Kölner so sagt.
Deswegen habe ich gleich ein leckeres Schmalzbrot gemacht. Hmmmm.

Es Grüßt dich und deine Lieben
der
Thomas-Otto Heiden




Karl-Heinz Fricke (19.08.2020):
Lieber Thomas-Otto, Schmalz kennt man hier als Nahrungsmittel nicht. Wir bekommen es aber von einem deutschen Fleischergeschäft und bereiten es mit Apfel und Zwiebel essfertig. Schmalz mit Salz Gott erhalts. Deine Grüße sind herzlich erwidert. Karl-Heinz

freude (bertlnagelegmail.com)

19.08.2020
Bild vom Kommentator
...Karl-Heinz, du bist ein richtiger Ernährungsexperte;-))) sehr gut ist dein Gedicht!
LG Bertl.

Karl-Heinz Fricke (19.08.2020):
Hallo Bertl, seit gut drei Jahren bin ich der Einkäufer. Ich stelle immer wieder beim Einkufen fest, dass viele Erzeugnisse, trotz Kühlschrank, nur eine kurze Frischdauer haben. Deshalb ist es ratsam nur auf kurze Sicht einzukaufen, dafür nur zweimal per Woche. Besonders Tomaten und Trauben werden leicht schlecht. Nach Möglichkeit nur organische Erzeugnisse einkaufen. Die sind etwas teurer aber weitaus besser Ich danke dir. Herzlich Karl-Heinz.

Bild vom Kommentator
Darum wähle mit Bedacht, dies, was in der Küche Freude macht! Eine ausgewogene Nahrung hat immer Klasse lieber Karl – Heinz! Grüße – Wünsche Hildegard und Dir der Franz

Karl-Heinz Fricke (19.08.2020):
Lieber Franz, der Mensch ist was er isst. Da ist zuviel Krempel im Angebot, dass niemand essen sollte. Hier Junkfood genannt. Da lobe ich mir meinen Garten, wenn es mir auch sehr schwer fällt ihn zu bearbeiten. Herzlich Karl-Heinz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).