Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zwei niedliche Besucherinnen in meinem Garten“ von Karin Grandchamp

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Grandchamp anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Allgemein“ lesen

Klaus lutz (klangflockeweb.de)

19.08.2020
Bild vom Kommentator
Ein berührendes Gedicht! Und ein schönes Photo! Stimmt! In dem Dorf wo ich aufgewachsen bin hatten wir auch einen Garten! Das war vor 60 Jahren voller Leben. Auch die Gemarkung! Bäche! Weiden! Viele Bäume! Alle Tierarten die normal dort heimisch waren! Davon ist heute nicht viel geblieben! Windkrafträder! Eine Autobahn die am Dorf jetzt vorbei geht! Die ganz paradiesische Idylle ist brutalst zerstört worden! Für nichts! Klaus

Karin Grandchamp (21.08.2020):
Lieber Klaus! Ich bin in einer Grosstadt gross geworden. Vor fast vierzig Jahren habe ich mich entschieden in einem Dorf zu wohnen, Ich habe noch nie diesen Schritt bereut. Alles was du hier aufgezählt hast finde ich hier bei mir. Ich pflanze jedes Jahr für Bienen und Hummeln Blumen, weil sie sehr wichtig für uns Menschen sind. Es ist schade, dass der Mensch die Natur derart vernichtet. Wir haben bis jetzt noch eine heile Natur und ich hoffe, dass es so bleibt. Ich danke dir ganz herzlich, liebe Grüsse Karin

freude (bertlnagelegmail.com)

19.08.2020
Bild vom Kommentator
...sehr schön Karin, du bist halt eine echte Tierliebhaberin.
LG Bertl.


Karin Grandchamp (21.08.2020):
Lieber Bertl! Oft sind mir Tiere lieber als Menschen. Ich habe auch noch nie ohne Tiere gelebt. Anscheinend finde ich bei ihnen das, was ein Mensch mir nicht geben kann. Herzlichen Dank, liebe Grüsse Karin

Bild vom Kommentator
Liebe Karin. Bei uns ist Hochbetrieb Hummeln und Bienen und bald ist zum Glück die Zeit der Wespen vorbei! Grüße Dir Franz und Hummeln sind sehr friedlich!

Karin Grandchamp (21.08.2020):
Lieber Franz! Bei uns haben Bienen und Hummeln dieses Jahr sehr abgenommen warum, das weiss ich nicht. Wespen gibt es noch genug aber in meinem Bereich sehe ich sie nicht gerne.Gestern habe ich ein Wespennest in einem Vogelhäuschen entfernt. Sie scheinen sehr agressiv zu sein. Ich hoffe aber, dass es nächstes Jahr besser aussieht mit den Bienen und Hummeln, da sie für uns Menschen wichtig sind. Euch einen schönen Abend und lieben Dank dir, herzliche Grüsse Karin

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

19.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Karin,
was sind das für Blumen?
LG Andreas

Karin Grandchamp (21.08.2020):
Lieber Andreas! Ich glaube, dass die rosa Blume eine Zinnia ist. Die andere hingegen habe ich keine Idee, was es für eine ist. Ich habe beide auf der Mülldeponie gefunden als ich das Grünzeug aus meinem Garten dorthin gebracht habe. Ich nehme alle Blumen mit, die ich finde für die Bienen und Hummeln und werde ein Naturbeet anlegen. Schicke dir mit Dank herzliche Grüsse Karin

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).