Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Hass“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Ingrid Bezold (in.bezoldt-online.de)

22.08.2020
Bild vom Kommentator

Franz, Hass zerstört und vielleicht sind es Geschädigte, die ihn noch ans Grab tragen.
Ich könnte in diesem Fall gar nicht dorthin, es sei denn, um Frieden zu schließen.

Grüße in dein WE
Ingrid

Franz Bischoff (24.08.2020):
Richtig liebe Ingrid und Danke auch Dir! Wer ehrlich ist zu sich selbst, der gibt zu, dass man schon Hassgefühle hatte. Relevant jedoch, dass man diese Gefühle beseitigt und diese Gedanken bereut und von diesem bin ich persönlich überzeugt! Hass ist negativer Art und zerfrisst zuweilen die eigene Seele! Für den Kommentar mein Dank und viele liebe Grüße Franz

Musilump23

22.08.2020
Bild vom Kommentator
Franz, so lassen sich Erkenntnisse des Lebens und der Welt auch auf einem ruhigen Friedhof der Stille ausmachen.
Aber zu deiner Anmerkung bleibt zu sagen, dass die gewisse Friedhofsstille aber auch der perfekte Moment ist, mit Herz, Grips und allen Sinnen seinen Unmut über diese negativen Verhaltensweisen zu zeigen - statt sich wie du, anscheinend - blindlinks aus dem Staub zu machen.
Mit frdl. GR: Karl-Heinz

Franz Bischoff (24.08.2020):
Zustimmung Dir lieber Karl - Heinz! Wer ehrlich ist zu sich selbst, der gibt zu, dass man schon Hassgefühle hatte. Relevant jedoch, dass man diese Gefühle beseitigt und diese Gedanken bereut und von diesem bin ich persönlich überzeugt! Hass ist negativer Art und zerfrisst zuweilen die eigene Seele! Für den Kommentar mein Dank und viele liebe Grüße Franz

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

21.08.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz,
sogar Betrunkene "vergnügen" sich auf diesem Ort der Ruhe und des Friedens und zerstören bewusst Grabsteine! Sehr gut und mit den passenden Worten hast du diese Schreckensszenarien in dem mahnende Gedicht festgehalten!
LG. Michael

Franz Bischoff (24.08.2020):
Schrecklich was immer wieder geschieht lieber Michael! Wer ehrlich ist zu sich selbst, der gibt zu, dass man schon Hassgefühle hatte. Relevant jedoch, dass man diese Gefühle beseitigt und diese Gedanken bereut und von diesem bin ich persönlich überzeugt! Hass ist negativer Art und zerfrisst zuweilen die eigene Seele! Für den Kommentar mein Dank und viele liebe Grüße Franz

Bild vom Kommentator
Lieber Franz! Hass wird auf der Welt nie aussterben aber es ist schlimm, wenn einer vor einem Grab steht und auch da noch hasserfüllt ist. Der Friedhof ist die letzte Ruhestätte, die jeder respektieren sollte. Herzliche Grüsse Karin

Franz Bischoff (24.08.2020):
Genau Deine Worte liebe Karin! Wer ehrlich ist zu sich selbst, der gibt zu, dass man schon Hassgefühle hatte. Relevant jedoch, dass man diese Gefühle beseitigt und diese Gedanken bereut und von diesem bin ich persönlich überzeugt! Hass ist negativer Art und zerfrisst zuweilen die eigene Seele! Für den Kommentar mein Dank und viele liebe Grüße Franz

freude (bertlnagelegmail.com)

21.08.2020
Bild vom Kommentator
...Francesco, Hass ist halt ein elendiges Übel,
und wenn ich nur dran denk, wird mir schon übel,
doch manche Menschen sind so sehr arrogant,
die g'hörn in die Wüste mal verbannt.

LG Bertolucci

Franz Bischoff (24.08.2020):
Da mein Spezl Don Bertolucci stimme ich Dir zu! Wer ehrlich ist zu sich selbst, der gibt zu, dass man schon Hassgefühle hatte. Relevant jedoch, dass man diese Gefühle beseitigt und diese Gedanken bereut und von diesem bin ich persönlich überzeugt! Hass ist negativer Art und zerfrisst zuweilen die eigene Seele! Für den Kommentar mein Dank und viele liebe Grüße Francesco aus dem Frankenland

rnyff (drnyffihotmail.com)

21.08.2020
Bild vom Kommentator
Sowas kenne ich nicht, das wäre zuviel der Anteilnahme, links liegen lassen und nicht beachten, dazu braucht man keine Gefühle. Quod erat demonstrandum! Lieber Gruss Robert

Franz Bischoff (24.08.2020):
Auch Dir hier wieder mein Dank Robert für den Kommentar! Wer ehrlich ist zu sich selbst, der gibt zu, dass man schon Hassgefühle hatte. Relevant jedoch, dass man diese Gefühle beseitigt und diese Gedanken bereut und von diesem bin ich persönlich überzeugt! Hass ist negativer Art und zerfrisst zuweilen die eigene Seele! Für den Kommentar mein Dank und viele liebe Grüße Franz

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de)

21.08.2020
Bild vom Kommentator
Lieber Franz, - bis auf das Wort "krass", / welches ich herzlich hass, / verschmäh ich doch nicht / dies dein Gedicht! - LG Andreas


Franz Bischoff (24.08.2020):
Lieber Andreas, Dir wieder mein herzlichen Dank und ich denke gerne über Dein Vorschlag natürlich nach! Wer ehrlich ist zu sich selbst, der gibt zu, dass man schon Hassgefühle hatte. Relevant jedoch, dass man diese Gefühle beseitigt und diese Gedanken bereut und von diesem bin ich persönlich überzeugt! Hass ist negativer Art und zerfrisst zuweilen die eigene Seele! Für den Kommentar mein Dank und viele liebe Grüße Franz

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).