Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„EULEN“ von Margit Farwig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Margit Farwig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tiere“ lesen

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com)

24.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebe Margit,
die Umsetzung des bösen Rates in die Praxis bildet die Grundlage, dass das Gute neu erwächst! Ein sehr guter Vergleich, bei dem du in Form von tollen Bildern uns eindrucksvoll aufgezeigt hast, wie ähnlich Mensch und Tier ihr Leben meistern. Das steckt vermutlich generell in der Natur des Lebens!
LG. Michael

Margit Farwig (25.08.2020):
Lieber Michael, manchmal übertreffen die menschllichen Bosheiten die tierischen Geflogenheiten, denn Tiere müssen sich nicht bessern, sie gehen ihrer Natur nach. Darin besteht ein großer Unterschied. Ich freue mich über deinen guten Kommentar. Herzliche Grüße von Margit

Gundel (edelgundeeidtner.de)

24.08.2020
Bild vom Kommentator
Liebste Margit,

Dein Tiergedicht mit Elfchen gelesen.
So dehnbar, und oft kann Mensch vom Tier
noch lernen. Ein Elfchen von mir.
:
Nachtaktiv
ein Traum
vom ewigen Frieden -
zwischen Mensch und Tier -
Hoffnungsvoll

Liebe Grüße schickt dir herzlich deine Gundel

Margit Farwig (24.08.2020):
Liebste Gundel, also bleiben die Eulen nicht kleben dank deines wundervollen Wortspieles. Bin ja kein Unmensch, mal kann natürlich auch Menschliches mit Tierischem vereinen, sind sie sich doch sehr ähnlich. Nur schade, dass die kleinen Kläffer menschlichen Geblütes nicht an die Leine genommen werden müssen. ...:-)))) Herzlichen Dank und liebe Grüße in den Montag dir von deiner Margit

Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).